Dacia Lodgy Auto-Salon Genf 2012 SB-Medien
Dacia Lodgy Auto-Salon Genf 2012
Dacia Lodgy Auto-Salon Genf 2012
Dacia Lodgy Auto-Salon Genf 2012
Dacia Lodgy Auto-Salon Genf 2012 31 Bilder

Dacia Lodgy auf dem Genfer Autosalon 2012

Neuer Mini-Van als Fünf- und Siebensitzer

Der rumänische Autobauer Dacia zeigt auf dem Genfer Autosalon seinen neuen Mini-Van Lodgy. Mit dem neuen Modell will die Renault-Billigmarke nun auch das Segment der Siebensitzer aufmischen.

4,50 Meter misst der Dacia Lodgy (aus dem Englischen für "Lodge") und soll nach Angaben des Herstellers besonders viel Raum für Gepäck und Passagiere bieten. Von letzteren kann der Dacia Lodgy fünf aufnehmen, in einer optionalen dritten Sitzreihe können zwei weitere Passagiere Platz nehmen. Dabei sollen in der dritten Sitzreihe tatsächlich auch Erwachsene bequem reisen können.

Dacia Lodgy mit neuem Turbo-Motor und Navigationssystem

Optisch präsentiert sich der Mini-Van im aktuellen Dacia-Stil mit einer bullig-runden Front und einer konturierten Motorhaube und Scheinwerfereinheiten, die etwas weiter in die Kotflügel gezogen sind. Das Dacia-Logo prangt prominent in der Mitte.

Die vorne recht hohe Dachlinie neigt sich in Richtung Heck deutlich nach unten. Im Gegensatz dazu steigt die Fensterlinie des Viertürers dynamisch an. Am Heck zeigt sich die Verwandtschaft zu Renault. Die großen Heckleuchten fassen eine riesige Klappe mit schmalem Heckfenster ein. Hinter der Heckklappe soll der Dacia Lodgy Raum für bis zu 2.617 Liter Gepäck bieten. Werden alle sieben Sitze genutzt, so bleiben allerdings nur 207 Liter Stauraum übrig.

Verwandlungsküste wie in anderen Vans hat der Dacia Lodgy nicht zu bieten. Die hinteren Bänke können gefaltet oder ausgebaut werden. Das war es. Up-to-date ist der Lodgy beim optionalen Multimedia-Navigationssystem mit 7 Zoll-Touchscreen und Bluetooth-Technik, das für  430 Euro zu haben sein wird. Neu im Dacia Lodgy und neu bei Dacia sind auch eine Einparkhilfe hinten und ein Tempomat.

Modernere Zeiten halten auch unter der Motorhaube Einzug. Hier kommt ein 1,2-Liter-Turbovierzylinder von Renault mit 115 PS zum Portfolio. Daneben wird der Dacia Lodgy mit einem 1,6-Liter-Benziner mit 105 PS sowie zwei Dieseltriebwerken mit 90 und 110 PS zu haben sein. Neben dem Dacia Lodgy soll es Gerüchten zufolge noch eine weitere Karosserievariante mit Schiebetüren geben.

Der Dacia Lodgy wird auch bei den Vans als Preisbrecher an den Start gehen. Wenn er im März zu den Händlern rollt liegt der Grundpreis bei 9.990 Euro.

Dacia Lodgy Glace als Rennversion

Bereits vor einigen Monaten hatte Dacia in einer "Sneak-Preview" den neuen Dacia-Van im Renntrimm präsentiert. Wie 2010 wurde auch der Lodgy Glace (Glace für "Eis") von Alain Prost pilotiert. Dieser durfte sich unter der Haube über einen 3,0-Liter-V6 mit 355 PS freuen.

Verkehr Verkehr Mercedes 350 d 4Matic Fahrbericht Mercedes CLS 350 d 4Matic Gern mit gepflegtem Diesel

Mercedes hatte mit dem neuen CLS auf der L.A.

Dacia
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Dacia
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
08/2019, Automobili Pininfarina Battista
E-Auto
Renault Clio 2019 Teaserbild Highres
Neuheiten
Mazda CX-30
Neuheiten