Daimler-Chrysler

Kleinert geht - Inacker kommt

Foto: dpa

Der bisherige Leiter des Berliner Büros der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", Michael Inacker, wird als Nachfolger von Matthias Kleinert die Leitung des Bereichs Politik und Außenbeziehungen bei Daimler-Chrysler übernehmen.

Wie der Autokonzern am Mittwoch (10.9.) in Stuttgart mitteilte, wird der 39-jährige Inacker für diese Themen weltweit mit Ausnahme von Nordamerika zuständig sein. Inacker hatte früher zwei Jahre den Planungsstab des Vorstandsvorsitzenden Jürgen Schrempp geleitet.

Die Gesamtverantwortung für den Bereich Politik und Außenbeziehungen trägt vom 1. Januar 2004 an der Amerikaner Robert G. Liberatore (54). Er hatte bisher den Bereich Politik und Außenbeziehungen für Nordamerika geleitet. In dieser Funktion folgt ihm Timothy J. McBride (42) nach.

Kleinert (65), bisher Generalbevollmächtigter der Daimler-Chrysler AG, wird zum Jahresende in den Ruhestand treten. Er war 1988 nach 16 Jahren als Fraktions- und Regierungssprecher von Lothar Späth (CDU) zur damaligen Daimler-Benz AG gewechselt.

Neues Heft
Top Aktuell Tesla Model 3 (2019) Tesla Model 3 (2019) 530 km Reichweite
Beliebte Artikel ASV_2018_02_Titel_Neues_Heft Neue AUTOStraßenverkehr Alle Auto-Neuheiten im nächsten Jahr Mercedes-AMG GT R, Exterieur Neuzulassungen November 2018 Das sind die Verkaufszwerge des Monats
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker