Daimler-Chrysler spart bei befristeten Stellen

Foto: Daimler-Chrysler

Der Autokonzern Daimler-Chrysler will nach Betriebsratsangaben in seinem Sindelfinger Werk befristete Stellen streichen. Davon betroffen seien gut 1.000 Mitarbeiter. Der Grund seien geringere Stückzahlen als ursprünglich geplant, hieß es in einem Bericht der Mitarbeiterzeitung "Brennpunkt".

Teile der Produktion des weltgrößten Daimler-Chrysler-Werkes würden außerdem nach Bremen verlagert, um dort die Beschäftigung der Stammbelegschaft zu sichern. Vom Unternehmen gab es dazu keine Stellungnahme.

In Sindelfingen arbeiten insgesamt rund 43.000 Menschen. Dort werden die C-Klasse, die E-Klasse und die S-Klasse gebaut. Laut Betriebsrat werden höhere Stückzahlen für das Werk erst Ende 2005 erwartet, wenn die Produktion der neuen S-Klasse voll angelaufen ist.

Die Verlagerung von Teilen der Produktion erfolgt nach Angaben der Mitarbeitervertretung, um dort die Beschäftigung der Stammbelegschaft zu sichern. In Bremen wird unter anderem auch die C- Klasse gebaut, deren Absatz schwächelt. Dort gebe es keine befristeten Jobs, so dass Kapazitätsanpassungen sofort Auswirkungen auf die festen Mitarbeiter hätten.

Laut "Brennpunkt" habe man sich mit der Werksleitung darauf geeinigt, dass die befristeten Verträge von 18 auf 24 Monate verlängert würden. Danach hätten die befristeten Mitarbeiter aber keine Chance auf eine Übernahme.

Erich Klemm, DaimlerChrysler-Gesamtbetriebsratschef und Betriebsratsvorsitzender in Sindelfingen, sagte, man müsse sich intensiv um neue Arbeit kümmern, sollten die Stückzahlen im Werk in den nächsten Jahren nicht wesentlich steigen. "Das heißt, wir müssen Teile, die bislang extern gefertigt werden, wieder reinholen."

Neues Heft
Top Aktuell Batterie-Wechselstation von Nio Nio-Wechselakkus: Erster Check Batterietausch in fünf Minuten
Beliebte Artikel Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker