Daimler-Chrysler steigert Gewinn

Foto: Daimler-Chrysler

Der Autokonzern Daimler-Chrysler hat seinen operativen Gewinn im zweiten Quartal um elf Prozent auf 1,86 Milliarden Euro gesteigert. Wie Daimler-Chrysler am Donnerstag (27.7.) in Stuttgart mitteilte, kletterte dabei der Operating Profit der Mercedes Car Group (MCG) von 12 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum kräftig auf 807 Millionen Euro.

Während die Kernmarke Mercedes-Benz wieder strahlt und weiterhin gute Ergebnisse erwartet, entpuppt sich die US-Pkw-Sparte Chrysler erneut als Sorgenkind. Sie schrammte mit 51 Millionen Euro operativen Gewinn nach 544 Millionen Euro im zweiten Quartal 2005 knapp an den roten Zahlen vorbei. Der Grund waren vor allem rückläufige Verkaufszahlen und Rabattschlachten auf dem US-Markt. Als stabile Gewinnbringer erwiesen sich erneut die Lastwagensparte (Truck Group), die den operativen Gewinn um 34 Prozent auf 551 Millionen Euro steigerte und der Bereich Financial Services (422 Mio Euro/plus 10 Prozent).

Der Konzerngewinn stieg im zweiten Quartal von 737 Millionen auf 1,81 Milliarden Euro. Im ersten Halbjahr 2006 verdoppelte sich das Konzernergebnis im Vergleich mit den ersten sechs Monaten des Vorjahres auf 2,11 Milliarden Euro.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV Erlkönig Dacia Duster Prototyp (Alpine SUV) Mysteriöser Dacia Duster Elektro-Prototyp Testet Renault hier ein Alpine-E-SUV? Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken