Daimler-Chrysler steigert Gewinn

Foto: Daimler-Chrysler

Der Autokonzern Daimler-Chrysler hat seinen operativen Gewinn im zweiten Quartal um elf Prozent auf 1,86 Milliarden Euro gesteigert. Wie Daimler-Chrysler am Donnerstag (27.7.) in Stuttgart mitteilte, kletterte dabei der Operating Profit der Mercedes Car Group (MCG) von 12 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum kräftig auf 807 Millionen Euro.

Während die Kernmarke Mercedes-Benz wieder strahlt und weiterhin gute Ergebnisse erwartet, entpuppt sich die US-Pkw-Sparte Chrysler erneut als Sorgenkind. Sie schrammte mit 51 Millionen Euro operativen Gewinn nach 544 Millionen Euro im zweiten Quartal 2005 knapp an den roten Zahlen vorbei. Der Grund waren vor allem rückläufige Verkaufszahlen und Rabattschlachten auf dem US-Markt. Als stabile Gewinnbringer erwiesen sich erneut die Lastwagensparte (Truck Group), die den operativen Gewinn um 34 Prozent auf 551 Millionen Euro steigerte und der Bereich Financial Services (422 Mio Euro/plus 10 Prozent).

Der Konzerngewinn stieg im zweiten Quartal von 737 Millionen auf 1,81 Milliarden Euro. Im ersten Halbjahr 2006 verdoppelte sich das Konzernergebnis im Vergleich mit den ersten sechs Monaten des Vorjahres auf 2,11 Milliarden Euro.

Neues Heft
Top Aktuell McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Beliebte Artikel Daimler und Mitsubishi Einigung Daimler-Chrysler Börsenrückzug
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507