Daimler

Im Visier der Aufkäufer

Foto: Daimler

Der Autobauer Daimler ist nach dem massiv gesunkenen Aktienkurs im Visier ausländischer Hedge-Fonds. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" und beruft sich bei seinen Informationen auf ein Aufsichtsratsmitglied.

Banken hätten demnach die Stuttgarter in der vergangenen Woche über umfangreiche Käufe von Daimler-Aktien informiert. Der Investor soll bei seinen Transaktionen gezielt den niedrigen Börsenkurs ausnutzen.

Die Aktien des Autobauers hatten in den vergangenen Monaten bereits deutlich an Wert verloren und waren nach der Gewinnwarnung zu den Halbjahreszahlen um mehr als elf Prozent abgestürzt. Damit verlor das Unternehmen - gemessen am Vortagsschluss - auf einen Schlag fast fünf Milliarden Euro an Börsenwert. Zum Wochenausklang wurden die Daimler-Papiere mit 36,64 Euro im DAX gehandelt.

Ein Unternehmenssprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. "Wir sind mit unserer Aktionärsstruktur zufrieden, aber auch offen für Neu-Investoren", erklärte er jedoch. "Wir sehen uns nicht als Übernahmekandidat, können eine Übernahme aber auch nicht ausschließen."

Der Autohersteller hat keinen Großaktionär. Einziger nennenswerter Anteilseigner ist das Emirat Kuwait mit 7,6 Prozent der Daimler-Anteile. Der Anteil der Deutschen Bank, die früher ein deutliches Gewicht bei den Stuttgartern hatte, liegt mittlerweile nur noch bei rund drei Prozent.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Daimler meldet Gewinnrückgang Daimler startet Aktienrückkauf
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G