Daimler

Indien-Partnerschaft steht

Foto: Daimler

Die Daimler-Lastwagensparte und die indische Hero Group haben sich auf die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens zur Produktion von Nutzfahrzeugen geeinigt.

Geplant sei zunächst der Bau von Modellvarianten leichter, mittelschwerer und schwerer Nutzfahrzeuge von Daimler Trucks für den indischen Markt, teilte das Unternehmen am Freitag (14.12.) in Stuttgart mit. Später soll dann auch für den Export produziert werden. Die Gründung des Joint Ventures soll Ende des ersten Quartals 2008 abgeschlossen sein.

Daimler-Vorstandsmitglied Andreas Renschler sprach von einem Meilenstein für die Gesamtstrategie von Daimler Trucks, sich in den schnell wachsenden Schwellenmärkten zu engagieren. Der Stuttgarter Autokonzern hatte kürzlich bekannt gegeben, mit dem indischen unternehmen Sutlej Motors Busse zu bauen. In einer eigenen Fabrik im indischen Pune werden zudem Mercedes-Benz-Pkw montiert.

Der von der Familie Munjal gegründete Mischkonzern Hero erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von mehr als vier Milliarden US-Dollar. Das Joint Venture von Hero und Honda gilt als der weltgrößte Motorradhersteller. Daimler Trucks erlöste 2006 knapp 32 Milliarden Euro.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote