Daimler-Lkw

Kamaz-Beteiligung beim Kartellamt angemeldet

Foto: dpa

Der Stuttgarter Autobauer Daimler hat beim Bundeskartellamt einen Antrag für eine Beteiligung am russischen Lkw-Marktführer Kamaz eingereicht. Dies bestätigte Daimler am Mittwoch (10.12.) in Stuttgart.

Die Höhe der möglichen Beteiligung an Kamaz nannte Daimler nicht. Das Unternehmen verwies darauf, dass man "generell" einen Antrag eingereicht habe. Eine Entscheidung des Stuttgarter Automobilkonzerns, ob man sich überhaupt an Kamaz beteilige, sei noch nicht getroffen worden. Das Bundeskartellamt hatte bereits am 5. Dezember auf seiner Internetseite den Antrag von Daimler veröffentlicht.


Die Sprecherin des Daimler-Konzerns erklärte am Mittwoch: "Wir prüfen weiterhin zwei Optionen für das Nutzfahrzeuggeschäft in Russland. Dazu gehören der Aufbau einer eigenen Fabrik oder ein Einstieg bei Kamaz. Gleichzeitig erklärte sie: "Bis zum Ende des Jahres wird eine Entscheidung bekanntgegeben." Die russische Agentur Interfax hatte am Mittwoch mitgeteilt, Daimler habe sich für den Einstieg bei Kamaz entschieden.

Kamaz sieht sich selbst als größter Autohersteller in Russland und als weltweite Nummer elf unter den Nutzfahrzeugherstellern. Zugleich zählt sich das Unternehmen zu den weltweit größten Herstellern von Dieselmotoren. Der Konzern hat rund 59.000 Beschäftigte. Die Produktionskapazität wird mit 71.000 Lkw, 60.000 Motoren sowie 1.500 Bussen pro Jahr angegeben.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel Daimler Kamaz-Engagement reduzieren BMW/Daimler planen globale Einkaufskooperation
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden