Daimler meldet Milliarden-Gewinn

Foto: dpa

Der Autokonzern Daimler hat 2007 seinen operativen Gewinn deutlich hochgefahren. Wegen der Belastungen aus dem Chrysler-Verkauf legte das Konzernergebnis dagegen nur leicht zu, wie der Stuttgarter Autobauer am Donnerstag (14.2.) mitteilte.

Für 2008 zeigte sich der DAX-Konzern optimistisch, den operativen Gewinn erneut deutlich zu steigern. Daimler kündigte zudem eine Erhöhung der Dividende von 1,50 Euro auf 2,00 Euro je Aktie an.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte von 5,0 Milliarden auf 8,7 Milliarden Euro. Der Nettogewinn wurde von 3,8 Milliarden auf 4,0 Milliarden ausgebaut. Dabei wirkten sich Belastungen in Höhe von 2,2 Milliarden Euro aus der Abwicklung des Verkaufs der US-Tochter Chrysler negativ aus. Der Konzernumsatz bewegte sich mit 99,4 Milliarden Euro nahezu auf Vorjahresniveau (2006: 99,2 Mrd) und soll 2008 leicht steigen. Die Zahl der Mitarbeiter ging weltweit von 274.024 auf 272.382 zurück.

Insgesamt soll über die nächsten Jahre die Umsatzrendite im Automobilgeschäft bei durchschnittlich neun Prozent liegen, teilte Daimler mit. Bei Mercedes-Benz Cars solle vom Jahr 2010 an einen Rendite von zehn Prozent erwirtschaftet werden. Da sowohl im Pkw- wie im Lastwagengeschäft mit kräftigen Absatzsteigerungen gerechnet wird, würden die Erlöse 2008 ebenfalls deutlich steigen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote