Daimler - Motorenfertigung in China geplant

Milliarden für Motoren aus China für China

Dieter Zetsche Foto: Mercedes

Daimler plant wegen des Absatzbooms in Asien Milliardeninvestitionen in eine Motorenfertigung in China. Drei Milliarden Euro sollten in den kommenden Jahren in die Fertigung und weitere Projekte fließen, sagte Vorstandschef Dieter Zetsche am Freitag (28.5.) in Peking.

Die Motoren sind nur für den chinesischen Markt bestimmt. Start der Fertigung soll 2013 sein. Der Premiumhersteller will in diesem Jahr seinen Autoabsatz in China von 67.000 auf mehr als 100.000 Stück steigern. 2015 sollen dann rund 300.000 Autos abgesetzt werden.

Daimler entwickelt auch Elektroautos in China

Der asiatische Markt nimmt nach Einschätzung des Daimler-Chefs eine immer bedeutendere Rolle für die Autobauer ein. "China wird zunehmend zum Gravitationszentrum der Automobilindustrie und für Mercedes-Benz Cars kurzfristig zum drittgrößten Absatzmarkt", erklärte er.
 
Am Vortag hatten Zetsche und der Vorstandschef des chinesischen Batterie- und Autohersteller BYD, Wang Chuanfu, die Gründung eines gemeinsamen Forschungs- und Technologiezentrums für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen in China vereinbart. Rund 71 Millionen Euro lassen sich die beiden Unternehmen das Projekt kosten. 2013 soll das gemeinsam entwickelte Elektroauto auf den Markt kommen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote