Daimler-Produktion

Keine Einschnitte geplant

Foto: Daimler

Der Autobauer Daimler will trotz eines Absatzrückgangs seiner Kernmarke Mercedes-Benz im September die Produktion vorerst nicht weiter drosseln.

"Wir haben immer das Ziel, die Fahrzeugbestände auf möglichst niedrigem Niveau zu halten", sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag (7.10.) in Stuttgart. "Über unsere Pläne haben wir informiert. Mehr ist dazu nicht zu sagen."

Wegen der schwächelnden Autokonjunktur hatte der Konzern Anfang August angekündigt, in mehreren deutschen Werken sowie im US-Werk Tuscaloosa Schichten oder immer wieder einzelne Produktionstage zu streichen. Bei den Einzelvereinbarungen mit den Werken war auch die Möglichkeit erörtert worden, die Weihnachtsferien zu verlängern. Insgesamt sollte der Ausstoß um 45.000 Fahrzeuge bis zum Jahresende gesenkt werden, hatte Daimler im Sommer mitgeteilt.

Dieses Drosselungsziel aus dem Sommer wollte der Sprecher am Dienstag nicht kommentieren. Die Fachzeitschrift "Automobilwoche" hatte berichtet, Daimler wolle die Produktion bis zum Jahresende durch eine verlängerte Weihnachtspause nochmals um 35.000 Fahrzeuge herunterschrauben.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote