Daimler

Rekord-Quartal

Foto: Daimler

Der Autobauer Daimler hat im ersten Quartal 2008 in seiner Kernsparte Mercedes-Benz Cars (Mercedes, Smart, Maybach) einen Absatzrekord eingefahren. In den ersten drei Monaten des Jahres seien 318.700 Fahrzeuge verkauft worden, teilte der Stuttgarter DAX-Konzern am Freitag (4.4.) mit.

Das waren 11,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und so viele wie noch nie zuvor in einem ersten Quartal.

Im März legten die Verkäufe der Mercedes-Benz Cars um vier Prozent auf 131.500 Fahrzeuge zu. Während die Auslieferung von Mercedes-Benz dabei um 2,9 Prozent auf 119.400 zurückgingen, stieg der Absatz des überarbeiteten Kleinwagens Smart Fortwo im März deutlich von 3.500 im Vorjahr auf 12.100 Stück. Den Rückgang der Mercedes-Benz-Modelle begründete der Autobauer mit der geringeren Zahl von Arbeitstagen in März 2008. Bereinigt um diesen Wert hätte es ein Plus von 13 Prozent gegeben.

Im ersten Quartal stieg der Absatz der Mercedes-Benz Cars laut Daimler vor allem in Westeuropa und dabei speziell in Spanien und Italien. In Deutschland habe es dagegen im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres einen Rückgang von 69.000 auf 67.800 Einheiten gegeben.

Neues Heft
Top Aktuell VW e-Golf Zulassungen Baureihen Oktober 2018 Bestseller und Zulassungszwerge
Beliebte Artikel Daimler meldet Milliarden-Gewinn Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Preziosen unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu