Daimler startet Aktienrückkauf

Foto: Daimler

Der Autobauer Daimler startet ein neues Aktienrückkaufprogramm. Bis April 2009 sollen 10 Prozent der eigenen Anteilsscheine im Wert von bis zu sechs Milliarden Euro über die Börse erworben werden.

Das kündigte der Stuttgarter Konzern am Dienstag (17.6.) nach einem Beschluss von Vorstand und Aufsichtsrat an. Dabei handelt es sich um rund 96,4 Millionen Wertpapiere. Der Kapitalmarkt reagierte positiv auf die Maßnahme: Die Titel des Autobauers legten zeitweise um über vier Prozent auf 45,43 Euro zu und waren damit Spitzenreiter im DAX.

Um seine Kapitalstruktur zu verbessern, hatte Daimler bereits Ende August 2007 ein Aktienrückkaufprogramm gestartet. Dabei wurden bis Ende März diesen Jahres 99,8 Millionen Wertpapiere im Wert von 6,2 Milliarden Euro erworben. Vorstandschef Dieter Zetsche hatte den Schritt mit der hohen Nettoliquidität im Industriegeschäft sowie guten Ergebnisperspektiven in allen Geschäftsfeldern begründet. Hintergrund sind die Milliardeneinnahmen aus dem Verkauf der Chrysler-Anteile.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Daimler Zurück zu MTU Tesla Supercharger Tesla Supercharger Kostenloses Laden ist Geschichte
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden