Aston Martin V12 Vantage S, Motor, Michael von Maydell Aston Martin

Daimler und Aston Martin

Technische Partnerschaft besiegelt

Die bereits im Sommer angekündigte technische Zusammenarbeit zwischen Daimler und Aston Martin wurde jetzt mit entsprechenden Verträgen fixiert.

Im Rahmen der technischen Partnerschaft soll AMG V8-Motoren für Aston Martin entwickeln. Zudem sollen die Schwaben bei der Entwicklung neuer Modelle technische Schützenhilfe geben.

Daimler erhält Aston Martin-Anteile

Im Gegenzug erhält Daimler kostenlos einen 5 %-Aktienanteil in Form nicht stimmberechtigter Aktien am britischen Sportwagenbauer. Gleichzeitig wird Daimler einen Sitz mit Beobachterstatus im Holding Board von Aston Martin bekommen.

Eine weitere Zusammenarbeit auf dem Gebiet Elektrik-/Elektronikkomponenten wird noch geprüft. Zudem werden weitere Kooperationsmöglichkeiten eruiert. Die Produktion von Aston Martin soll aber auch weiterhin in Gaydon (UK) angesiedelt bleiben.

Bislang bezieht Aston Martin seine V12- und V8-Motoren aus Produktionsanlagen, die in Köln bei Ford auf dem Werksgelände stehen. Die Motoren für die Luxusmarke waren zuvor von der Audi-Tochter Cosworth-Technology hergestellt worden.

Verkehr Verkehr Maserati Levante Trofeo 2018 New York Maserati Levante Trofeo (2018) Fetter Ferrari-V8 für den Italo-SUV

Maserati bringt noch 2018 die Top-Version des Levante auf den Markt.

Mercedes
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mercedes
Mehr zum Thema Sportwagen
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, ATS Corsa RR Turbo
Mehr Motorsport
Vredestein Leser Test Drive, Porsche 911