Daimler verlängert Kurzarbeit

Auch im dritten Quartal wird die Pkw-Produktion reduziert

Foto: Daimler

In den Pkw-Werken des Stuttgarter Autobauers Daimler wird auch im dritten Quartal 2009 kurzgearbeitet. Entsprechende Gespräche zwischen den Werksleitungen und den Betriebsräten seien weitgehend abgeschlossen.

Das sagte eine Konzernsprecherin am Dienstag (16.6.) und bestätigte damit einen Bericht der "Stuttgarter Zeitung".

Anzahl der Betroffenen noch offen

Wie viele Mitarbeiter von der Kurzarbeit betroffen sein werden, stehe allerdings erst am Ende des Quartals fest. Derzeit seien insgesamt 47.000 Daimler-Beschäftigte in Kurzarbeit, davon rund 35.000 in den Pkw-Werken. Im Vormonat arbeiteten noch rund 45.000 Beschäftigte an den Pkw-Standorten kurz.

Der Rückgang der Kurzarbeit liege vor allem an gestiegenen Auftragseingängen, einem Großauftrag und Betriebsferien, sagte die Sprecherin. So profitiere etwa der Standort Rastatt von einer gestiegenen Nachfrage nach der A- und B-Klasse. Dort gebe es bereits seit Mai keine Kurzarbeit mehr.

Sindelfingen bleibt ohne Kurzarbeit

Auch im Werk in Sindelfingen, in dem die neue E-Klasse hergestellt wird, werde es im dritten Quartal keine Kurzarbeit geben. Dank eines Großauftrags reduziert der Autobauer zudem in seinem Düsseldorfer Transporterwerk die Kurzarbeit. Der Rückgang der Kurzarbeit in diesen Werken wirke sich außerdem positiv auf die Zulieferwerke in Hamburg und Untertürkheim aus.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote