DC

Smart an Piaggio

Foto: Smart

Daimler-Chrysler will die Krisenmarke Smart möglicherweise doch verkaufen. Wie die Branchenzeitung "Automotive News Europe" berichtet, verhandelt der Konzern derzeit mit dem italienischen Motorradhersteller Piaggio über die Bedingungen für eine Übernahme. Eine Smart-Sprecherin habe die Verkaufspläne jedoch dementiert.

Das Blatt erfuhr aus Verhandlungskreisen, dass Europas größter Hersteller von Motorrädern, Rollern und Kleinfahrzeugen ein Übernahmeangebot prüft. Daimler-Chrysler soll Piaggio demnach zu einem "sehr vernünftigen Preis" die Markenrechte, das Werk im lothringischen Hambach sowie alle Unterlagen und Rechte an geplanten Modellen angeboten haben. Piaggio plant demnach eine Verlagerung der Smart-Produktion von Hambach nach Indien. Besonderes Interesse sollen die Italiener an den kleinen, emissionsarmen Benzin- und Diesel-Motoren von Smart haben.

Daimler-Chrysler betonte bislang, der Konzern wolle an Smart festhalten. Die Marke solle bis 2007 saniert werden. Im April 2005 hatte Daimler-Chrysler eine Stilllegung von Smart geprüft, sich dann aber für die milliardenschwere Sanierung entschieden. Zwar hatte Konzernchef Dieter Zetsche bestätigt, dass die Investmentbank Goldman Sachs mit der Sondierung der Situation beauftragt worden sei. Dies gelte aber nur für mögliche Kooperationen auf der Produktebene.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote