Delphi

Großauftrag von Mercedes

Foto: Delphi

Der amerikanische Autozulieferer Delphi hat einen Großauftrag für Dieseleinspritzsysteme von der Daimler-Chrysler-Tochter Mercedes-Benz erhalten.

Delphi werde für eine bestehende und eine zukünftige Motorenbaureihe von Mercedes das komplette Common-Rail Einspritzsystem mit elektronischer Motorsteuerung entwickeln und liefern, teilte Delphi Deutschland am Donnerstag (2.6.) in Wuppertal mit. Ein Sprecher von Mercedes wollte den Vorgang am Donnerstag zunächst nicht kommentieren.

Damit betraue Daimler-Chrysler erstmalig einen Zulieferer mit der gesamten Entwicklungs- und Systemverantwortung inklusive Software und Kalibrierung, heißt es in der Erklärung von Delphi. Die Amerikaner stärkten damit hinter Bosch ihre Position als Nummer Zwei im weltweiten Markt für Dieseleinspritzsysteme.

"Wir sind hoch erfreut, dass uns Daimler-Chrysler für eine der wichtigsten Dieselmotoren-Baureihen als Lieferant ausgewählt hat", sagte der Präsident des Delphi-Geschäftsfeldes Energy & Chassis, Guy Hachey. Das von DaimlerChrysler und Delphi gemeinsam entwickelte Einspritzsystem ermögliche unter anderem hohe Einspritzdrücke und steigere den Wirkungsgrad. Daimler-Chrysler sei inzwischen nach General Motors der weltweit zweitgrößte Kunde von Delphi.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Pumpen-Panne Mercedes prüft noch Gerhard Berger - Video-Interview - Screenshot - 2019 Gerhard Berger im Video-Interview „Ich hätte fünf Mal tot sein müssen“
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4