Detroit Auto Show

Einblicke in die Mitsubishi-Studien

auto motor und sport – Der seriennahe ASX ist mit einem 2,4-Liter-Vierzylinder-GDI-Motor ausgerüstet.

Die beiden Mitsubishi-Studien, die gestern auf der Detroit Auto Show präsentiert wurden, füllen sich mit Leben. Der RPM 7000 entspringe der Rallye-Erfahrung des Herstellers und soll eine Mischung aus Sportcoupé und Sport Utility Vehicle darstellen. Unter der futuristisch anmutenden Karosserie im „geo-mechanischen Design“ (so der offizielle Pressetext) soll ein Zweiliter-Turbo-Motor mit 315 PS arbeiten, der seine Kraft mittels Fünfganggetriebe an einen Allradantrieb mit variabler Drehmomentverteilung weitergibt.

Seriennaher präsentiert sich der ASX, der ein neues Konzept für einen alltagstauglichen Geländewagen verkörpern und mit leichten Modifikationen im Laufe des Jahres in Japan in den Handel kommen soll. Der ASX ist mit einem 2,4-Liter-Vierzylinder-GDI-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung ausgerüstet. Für die Kraftübertragung sorgt hier eine adaptive Automatik mit sequenzieller Schaltmöglichkeit, die im Gegensatz zum aktuellen Pajero aber nur vier Stufen bietet. Der permanente Allradantrieb mit zentralem Sperrdifferenzial und Viskokupplung wirkt auf 17-Zoll-Räder.

Der Teilnahmeschluss war am 01.01.2019.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote