6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Deutsche Autobauer auf dem US-Markt

VDA rechnet mit schwächerem Wachstum in 2014

Daimler produziert die C-Klasse ab 2014 auch in Tuscaloosa. Foto: Daimler

2013 konnten die deutschen Autohersteller vom Wachstum auf dem US-Markt profitieren. 2014 ist mit einem Rückgang des Wachstums zu rechnen. Davon geht der Präsident des VDA, Matthias Wissmann, aus.

14.01.2014

Das Jahr 2013 dürfte für die deutschen Autobauer auf dem US-Markt nur schwer zu toppen sein. Wie Wissmann am Rande der Detroit Motor Show 2014 mitteilte, fuhren die deutschen Hersteller im vergangenen Jahr einen Absatzrekord ein. Mehr als 1,33 Millionen sogenannter Light Vehicles (dazu zählen Pkw und Transporter) konnten VW, Mercedes, BMW und Co. 2013 in den USA verkaufen. Innerhalb weniger Jahre ist der Absatz der deutschen Hersteller am US-Markt um 75 Prozent und damit schneller als der Gesamtmarkt gewachsen. Die Produktion an den US-Standorten wurde im vergangenen Jahr auf 625.000 Einheiten mehr als verdoppelt.

2014 droht den deutschen Herstellern kräftigerer Gegenwind

Für das angebrochene Jahr erwartet VDA-Präsident Matthias Wissmann ein deutlich abgeschwächtes Wachstum auf dem US-Markt. Der Pkw-Absatz habe zuletzt nahezu das Niveau der Vorkrisenzeit erreicht, die Zeit des rasanten Wachstums sei damit vorbei. Während der gesamte Automarkt in den USA 2013 noch um knapp acht Prozent gewachsen ist, geht der VDA für 2014 von einem etwa dreiprozentigen Wachstum aus. Wachstumspotenzial würden vor allem Fahrzeuge mit alternativen Antrieben bieten, so Wissmann am Rande der Detroit Motor Show 2014

Deutliches Ausbaupotenzial bei alternativen Antrieben

Im Bereich der alternativen Antriebe hätten die deutschen Autobauer allerdings noch Nachholbedarf. 2013 konnten sie lediglich 7.600 Hybridfahrzeuge auf dem US-Markt absetzen. Zwar wurden damit rund viermal so viele deutsche Hybridautos wie 2012 in den USA verkauft. Bei insgesamt 470.000 verkauften Pkw mit Benzin-Hybridantrieb betrug der Marktanteil deutscher Marken im vergangenen Jahr aber lediglich 1,6 Prozent. In diesem Segment könnten die deutschen Hersteller mit einem Ausbau ihres Angebots in 2014 noch einmal deutlich nachlegen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden