Deutsche setzen auf US-Markt

Die deutsche Autoindustrie will trotz des starken Euro ihre Position in den USA ausbauen. "Die deutschen Hersteller konnten 2003 ihren Marktanteil in den USA steigern. Darauf werden wir 2004 aufbauen", sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Bernd Gottschalk, am Donnerstag (1.1.) in Frankfurt.

Mit einem Anteil von fast 13 Prozent im Pkw-Segment hätten die deutschen Hersteller im November 2003 einen neuen Höchststand erzielen können. Dieser habe um gut zwei Prozentpunkte über dem Jahresdurchschnitt gelegen.

Zum schwachen Dollarkurs, der die deutschen Exporte erschwert, sagte der Verbandspräsident: "Er trifft uns, aber er wirft uns nicht um." Auf der Detroiter Automesse, die am 10. Januar für das Publikum öffnet, werden deutsche Hersteller eine Reihe neuer Modelle zeigen. Der US-Markt ist dem VDA zufolge mit voraussichtlich rund 17 Millionen Fahrzeugen 2004 der weltweit wichtigste für die Autoindustrie.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019
Beliebte Artikel USA Porsche will verdoppeln US-Absatz Auto-Boom im November
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden