Die besten Autos 2004

Wählen und gewinnen

Foto: Hans-Dieter Seufert

Zweiter Aufruf zur Leserwahl "Die besten Autos 2004“. Unter den Teilnehmern werden drei exklusive Neuwagen im Wert von über 100.000 Euro verlost.

Wer den ersten Aufruf in Heft 22 verpasst hat, bekommt jetzt eine zweite Chance: Der auto motor und sport-Ausgabe 24, die vom 12. November an im Handel ist, sind noch einmal die erforderlichen Wahl- und Teilnahmekarten beigeheftet.
Jeder Teilnehmer hat insgesamt 20 Stimmen. In zehn Kategorien (Minicars, Kleinwagen, untere Mittelklasse, Mittelklasse, obere Mittelklasse, Luxusklasse, Sportwagen, Cabrios, Geländewagen, Vans) werden jeweils ein Gesamt- und ein Importsieger gekürt. Einsendeschluss ist der 9. Januar 2004.

Unabhängig von der Wahlentscheidung nehmen alle eingesendeten Karten an der Endauslosung um die drei zu gewinnenden Autos bei. Es sind:
• ein Smart Forfour mit allen verfügbaren Extras im Wert von rund 18.000 Euro.
• ein VW Golf V 2.0 FSI mit 150 PS im Wert von über 22.000 Euro.
• ein BMW 530 d mit Vollausstattung im Wert von etwa 62.000 Euro.

Zur Heftbestellung.

Neues Heft
Top Aktuell Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Beliebte Artikel Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück! Vergleich VW Golf GTI, Polo GTI, Up GTI (2018) Neuzulassungen November 2018 VW folgt VW folgt VW
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507