auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Chartbreaker im Januar 2005

Mit vier neuen Klassensiegern geht die Zulassungsstatistik für Neuwagen des Kraftfahrt Bundesamts ins Jahr 2005. Der Smart Fortwo übernimmt in der Miniklasse, der Audi A4 in der Mittelklasse, die Mercedes E-Klasse in der Oberen Mittelklasse und im Segment Cabriolets der Opel Tigra Twintop die Führung.

09.02.2005

Bei den Minis steht zum Jahresbeginn der Smart Fortwo an der Spitze des Segments, gefolgt vom Renault Twingo und dem Fiat Panda. Dem Erfolgsverwöhnten VW Lupo blieb nur der vierte Rang. Bei den Kleinwagen kommt die Konkurrenz aber an den Produkten aus Wolfsburg nicht vorbei. Klassensieger wurde erneut der VW Polo, vor dem Opel Corsa und dem Ford Fiesta.

Dominant zeigt sich VW auch in der Unteren Mittelklasse. Hier ist und bleibt der Golf/Bora eine Macht. Abgeschlagen auf den Plätzen folgen der Opel Astra und die Mercedes A-Klasse. In der Mittelklasse haben die Bayern von Audi die Nase vorn. Hier platzierte sich der facegeliftete A4, vor der Mercedes C-Klase und dem vor der Ablösung stehenden VW Passat.

Im Segment der Oberen Mittelklasse entbrennt regelmäßig ein Kampf zwischen Audi und BMW, wobei im Januar Mercedes mit der E-Klasse knapp vor dem 5er BMw und dem Audi A6 lag.

Opel Tigra Twintop erfolgreich

Ein Blick in die Oberklasse zeigt den neuen Mercedes CLS als deutlichen Klassenprimus. Dahinter sortierten sich der Porsche 911 und der Audi A8 ein. Den Klassensieger bei den Geländewagen stellt dagegen BMW mit dem X3, vor dem VW Touareg und dem Konzernbruder X5.

Einen blendenden Start legte der Opel Tigra Twintop bei den Cabrios hin. Aus dem Stand belegte der Rüsselsheimer den ersten Rang und verdrängte damit den Mercedes SLK und den Peugeot 206 CC auf die Plätze.

Keine Überraschungen gab es bei den Vans. Hier behielt der VW Touran den obersten Podestplatz für sich. Rang zwei ging an den Opel Meriva, vor dem Renault Modus. Unangefochten konnte auch die VW Caravelle ihren Spitzenplatz bei den Utilities verteidigen. Hier tragen die Verfolger die Namen VW Caddy und Mercedes Vito/Viano.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden