Die Chartbreaker im Mai 2006

Foto: Opel

In der Zulassungsstatistik nach Fahrzeugsegmenten kam im Mai 2006 etwas Bewegung ins Spiel. In insgesamt fünf Segmenten gab es einen Führungswechsel. Am deutlichsten konnte der Opel Corsa bei den Kleinwagen zulegen und den VW Polo von Platz eins verdrängen.

Weitere Führungswechsel gab es in den Segmenten Mittelklasse (VW Passat vor BMW 3er), Obere Mittelklasse (BMW 5er vor Audi A6, S6) und bei den Cabrios (Mercedes SLK vor BMW 3er). Bei den Geländewagen liefern sich der BMW X3 (1.783 Neuzulassungen), die ML-Klasse (1.782) und der Toyota RAV4 (1.765) ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Der BMW kann jedoch knapp die Spitzenposition behaupten.

Unverändert in Front bleibt der VW Fox bei den Minis. Auch in der Kompaktklasse, bei den Van und Utilities kommen die Sieger aus Wolfsburg. Der Toyota Aygo schaffte den Sprung unter die Top-Drei der Minis. Ebenso der Ford Focus bei den Kompakten, der dort den Audi A3, S3 von Platz drei verdrängt. Bemerkenswert sind auch die Neuzulassungszahlen des BMW 3er Cabrios, das sich Platz zwei mit 1.426 Neuzulassungen sichern kann.

Insgesamt liegt die Zahl der Neuzulassungen im Mai 2006 mit 330.102 um 45.229 höher als im April. Gegenüber Mai 2005 bedeutet dies ein Plus von 8,7 Prozent.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Chartbreaker März 2006 Chartbreaker im Februar 2006
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden