Digitales Kundenprofil

Volkswagen führt eine VW-ID ein

Volkswagen T-Prime Concept GTE Foto: VW

Der Volkswagen-Konzern plant die Einführung einer VW-ID, über die VW-Fahrer alle Vorlieben und Einstellungen in ihrem Auto speichern können.

Vorbild der VW-Entwickler ist die Apple-ID, über die Apple-User alle ihre Endgeräte vernetzen und auf die gleichen Daten wie Musik und Filme zugreifen können.

Einstellungen gelten für alle Konzernmodelle

Eingeführt werden soll die VW-ID im Rahmen der Elektro-Offensive. Unter der VW-ID, die offenbar auch für andere Konzernmarken gelten soll, werden zunächst Kundenprofil samt Kreditkarte hinterlegt. Anschließend kann der VW-Nutzer zusätzliche Dienste für sein Auto buchen.

Hinterlegt werden können Sitzeinstellungen ebenso wie Musikprofile. Wechselt man ein Auto oder fährt einen Mietwagen, sollen sich die Besitzer einer VW-ID anmelden können, um dann auch in einem fremden Auto die eigene Umgebung samt persönlichen Einstellungen vorzufinden.

Neues Heft
Top Aktuell Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Beliebte Artikel VW I.D. VW Elektroauto-Studie I.D. Emissionsfreier Golf für Millionen? Johann Jungwirth Johann Jungwirth im Interview Wer will, kann natürlich selbst fahren
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507