Volkswagen T-Prime Concept GTE VW

Digitales Kundenprofil

Volkswagen führt eine VW-ID ein

Der Volkswagen-Konzern plant die Einführung einer VW-ID, über die VW-Fahrer alle Vorlieben und Einstellungen in ihrem Auto speichern können.

Vorbild der VW-Entwickler ist die Apple-ID, über die Apple-User alle ihre Endgeräte vernetzen und auf die gleichen Daten wie Musik und Filme zugreifen können.

Einstellungen gelten für alle Konzernmodelle

Eingeführt werden soll die VW-ID im Rahmen der Elektro-Offensive. Unter der VW-ID, die offenbar auch für andere Konzernmarken gelten soll, werden zunächst Kundenprofil samt Kreditkarte hinterlegt. Anschließend kann der VW-Nutzer zusätzliche Dienste für sein Auto buchen.

Hinterlegt werden können Sitzeinstellungen ebenso wie Musikprofile. Wechselt man ein Auto oder fährt einen Mietwagen, sollen sich die Besitzer einer VW-ID anmelden können, um dann auch in einem fremden Auto die eigene Umgebung samt persönlichen Einstellungen vorzufinden.

Auch interessant

VW Play Nivus - VW Brasil VW zeigt die ersten Details zum SUV-Coupé Nivus
VW zeigt die ersten Details zum SUV-Coupé Nivus
21 Sek.
Zur Startseite
Kompakt E-Auto VW ID.3 IAA 2019 Weltpremiere VW ID.3 (2020) Der Volks-Stromer kostet 23.430 Euro

Der Preis für den ID.3 steht fest. Ohne Prämie liegt er über 30.000 Euro.

VW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über VW
Mehr zum Thema Vernetztes Auto
Themen
Ford Local Hazard Information (LHI) car-to-x kommunikation
Tech & Zukunft
Mercedes-Benz Marco Polo MBAC (2020)
Neuheiten