DMSB

Tomczyk tritt zurück

Foto: ADAC

Der Präsident des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB), Hermann Tomczyk, hat am Freitag (22.2.) bekannt gegeben, dass er bei der Mitgliederversammlung am 5. April vorzeitig von seinem Amt zurücktritt.

Als seinen Nachfolger schlägt der Rosenheimer den bisherigen Vizepräsident für den Bereich Automobilsport, Torsten Johne, vor. Seine Ämter als ADAC-Sportpräsident, FIA Vizepräsident und Mitglied im World Motor Sport Council der FIA will Tomczyk nach eigenen Angaben auch weiterhin ausüben.

Tomczyk begründete seinen Entschluss damit, dass sich sein Ehrenamt über die Jahre zu einer Vollzeitbeschäftigung entwickelte. Die nationalen und internationalen Aufgaben erforderten einen enormen Zeitaufwand, den Tomczyk künftig etwas reduzieren will.

Nach eigener Aussage hinterlässt der scheidende Präsident sein Amt in guten Händen: "Nach den personellen und strukturellen Veränderungen in den vergangenen Monaten bin ich zur Überzeugung gekommen, dass sich der DMSB auf einem guten und richtigen Weg befindet." Tomczyk gehörte zehn Jahre dem Präsidium des DMSB an.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote