Dodge Charger SRT Hellcat

Kraftprotz im Limousinenkleid

08/2014, Dodge Charger SRT Hellcat Foto: Chrysler 61 Bilder

Nach dem Challenger hat Dodge nun auch dem Charger den 717 PS starken Hemi-V8 unter die Haube gesteckt. Der Dodge Charger SRT Hellcat ist damit wohl das stärkste viertürige Muscle Car der Welt.

Der Hellcat getaufte 6,2-Liter-V8 mit Kompressoraufladung leistet 717 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 881 Nm bereit. Und weil das Poweraggregat zu schade ist, um es nur im Challenger anzubieten, haben die Chrysler-Ingenieure den Achtender jetzt auch in den gerade überarbeiteten Charger gepackt. Der wartet dann mit einer Viertelmeilenzeit von 11 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 328 km/h auf. Die Schaltarbeit im Dodge Charger SRT Hellcat übernimmt eine Achtgangautomatik. Angetrieben werden ausschließlich die Hinterräder.

Dodge Charger Hellcat mit vorwählbarem Fahrspaß

Zum Hellcat-Paket für den Charger gehören auch 391 mm große Verbundbremsscheiben und Sechskolbenbremssättel von Brembo an der Vorderachse. Per Fahrerlebnisschalter lässt sich der Antriebsstrang im Hellcat in fünf Modi voreinstellen. Zur Wahl stehen Custom, Sport, Track, Eco und eine Default-Einstellung.

Wie schon beim Callenger kann auch der Charger per Zündschlüssel in der Leistung für bestimmte Nutzer eingebremst werden. Im abgeregelten Modus darf der V8 nur bis 4.000/min drehen und dabei rund 500 PS freisetzen, der erste Gang der Automatik wird gesperrt und die Schaltpunkte werden deutlich vorverlegt. Zudem werden die Launch Control abgeschaltet, das ESP auf die schärfste Stufe fixiert, die Schaltpaddel deaktiviert und der Fahrmodus auf Street festgesetzt. Ein Wechsel in den scharfen Modus ist nur mit einer vierstelligen PIN möglich.

Optisch setzt sich der Dodge Charger Hellcat mit einer neuen Aluminiummotorhaube mit Lufteinlass- und Auslassöffnungen, einer neuen Frontschürze und einem neuen Kühlergrill in Szene. In den Radhäusern drehen sich 20 Zoll große Leichtmetallfelgen, die mit 275/40er Reifen bestückt sind. Die Rückansicht prägen ein kleiner Heckspoiler, eine neue Schürze und zwei mächtige Auspuffendrohre. Den Innenraum werten Sportsitze und ein Sportlenkrad sowie verschiedene Zusatzinstrumente auf.

Die Produktion für den Dodge Charger SRT Hellcat soll Anfang 2015 anlaufen. Preise wurden noch nicht genannt.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Erlkönig Ford Mustang SVT Erlkönige aus den USA Diese Power-Amis rollen auf uns zu 05/2014 Dodge Challenger SRT Hellcat Dodge Challenger SRT Hellcat Pony-Car mit höllisch viel Dampf
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker