Dodge Tomahawk

Rasendes Kriegsbeil

Dodge Tomahawk nennt Chrysler seine Studie eines "Motor-Rads" mit einem Viper-V10-Triebwerk, das auf der Detroit Motor Show seine Premiere feiert

Befeuert vom 8,3-Liter großen und 372 kW (500 PS) starken Triebwerk des Supersportwagens soll das vierrädrige Gefährt eine Höchstgeschwindigkeit von 650 km/h erreichen. Getrieben von maximal 712 Nm soll der Tomahawk in nur 2,5 Sekunden Tempo 100 erreichen. Der Fahrer liegt dabei auf dem rasenden Hackebeil, während die unabhängig voneinander aufgehängten, aber paarweise gruppierten Räder die Spurhaltung und den Fahrbahnkontakt gewährleisten sollen.

Ob das Vehikel, das nach Daimler-Chrysler-Angaben alle Grenzen konventioneller Vorstellungen über Personenfahrzeuge sprengt, je in Serie gebaut werden wird, ist äußerst fraglich: Es handele sich um eine „mechanische Skulptur“, die ein Beispiel dafür ist, was kreative Köpfe leisten können, wenn sie sich ungehindert austoben dürfen.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen 3/2019, Renault Zoe Vehicle-to-Grid Renault weitet V2G-Feldversuch aus Elektroautos als Stromspender
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken