auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Dodge Tomahawk

Rasendes Kriegsbeil

Dodge Tomahawk nennt Chrysler seine Studie eines "Motor-Rads" mit einem Viper-V10-Triebwerk, das auf der Detroit Motor Show seine Premiere feiert

08.01.2003

Befeuert vom 8,3-Liter großen und 372 kW (500 PS) starken Triebwerk des Supersportwagens soll das vierrädrige Gefährt eine Höchstgeschwindigkeit von 650 km/h erreichen. Getrieben von maximal 712 Nm soll der Tomahawk in nur 2,5 Sekunden Tempo 100 erreichen. Der Fahrer liegt dabei auf dem rasenden Hackebeil, während die unabhängig voneinander aufgehängten, aber paarweise gruppierten Räder die Spurhaltung und den Fahrbahnkontakt gewährleisten sollen.

Ob das Vehikel, das nach Daimler-Chrysler-Angaben alle Grenzen konventioneller Vorstellungen über Personenfahrzeuge sprengt, je in Serie gebaut werden wird, ist äußerst fraglich: Es handele sich um eine „mechanische Skulptur“, die ein Beispiel dafür ist, was kreative Köpfe leisten können, wenn sie sich ungehindert austoben dürfen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden