IAA 2015, Citroen DS4 Stefan Baldauf / Guido ten Brink
DS 4 - Facelift - Kompaktklasse
DS 4 - Facelift - Kompaktklasse
DS 4 - Facelift - Kompaktklasse
DS 4 - Facelift - Kompaktklasse
DS 4 - Facelift - Kompaktklasse 10 Bilder

DS 4 und DS 4 Crossback auf der IAA 2015

Franzosen erweitern Produktangebot

Citroën stellt auf der IAA 2015 in Frankfurt den überarbeiteten DS 4 vor - und packt ein neues Derivat oben drauf. Zum Marktstart im November stehen den Kunden für den DS 4 drei Benziner und drei Dieselmotoren zur Wahl.

Der Plan im PSA-Konzern ist klar: 2017/2018 will man das erste komplett neue Modell der neuen Edelmarke DS auf den Markt schieben. Weitere sollen folgen. Zuvor greift man sich aber die aktuelle Produktpalette – in Europa bestehend aus DS 3, DS 3 Cabrio, DS 4 und DS 5 – und hübscht sie auf. Anfang des Jahres war die Mittelklasse-Limousine dran, nun macht DS im Kompaktsegment weiter.

Facelift des DS4 premiert auf der IAA 2015
1:15 Min.
IAA 2015, Citroen DS4 Crossback Concept
Stefan Baldauf / Guido ten Brink

DS 4 Crossback um drei Zentimeter höher gelegt

Und baut im Zuge des DS 4-Facelifts, das auf der IAA 2015 in Frankfurt seine Publikumspremiere feiert, gleich noch ein Derivat: den DS 4 Crossback, eine um drei Zentimeter höher gelegte Variante, die auf Kunden zielt, "die nach Abenteuer in und außerhalb der Stadt suchen".

Mit der Modellüberarbeitung erhält der DS 4 eine neue Frontpartie inklusive DS-Markenlogo im sechseckigen Kühlergrill. Den Citroën-Doppelwinkel trägt bei DS in Europa von nun an nur noch der DS 3. Um den Citroën DS 4 optisch als Premiumprodukt in Szene zu setzen, umranden die Designer den Kühlergrill und die Seitenscheiben mit Chrom. Weitere Chrom-Akzente lassen sich auch im Inneren der Leuchten finden. Bei den Scheinwerfer setzt die Edelmarke aus dem PSA-Konzern auf eine Kombination aus LED- und Xenon-Technik. Neu: Die Blinker mit LED-Lauflicht. Auch die Nebelscheinwerfer strahlen mit LED.

Besonders hervor hebt man beim Hersteller die Tatsache, dass Wagen- und Dachfarbe vom Kunden unterschiedlich gehalten werden können. Insgesamt seien 33 Varianten denkbar. Hierfür nimmt DS drei neue Außenfarben (Turmalin-Orange, Artense-Grau, Rubi-Rot) zusätzlich ins Sortiment auf sowie vier neue Dachlackierungen (Perla Nera-Schwarz, Whisper, Virtuel-Blau, Turmalin-Orange).

Motoren leisten zwischen 120 und 210 PS

Damit Citroën DS 4 und DS 4 Crossback besser zu unterscheiden sind, pinselt der Autobauer das um 3 Zentimeter höher gelegte Modell an einigen Stellen schwarz an. Die wären: Frontschürze mit der unteren Schutzleiste, Radhausverbreiterungen (aus Kunststoff, rund 2-3 Millimeter) und Räder. Dazu gibt es eine graue Dachreling, spezielle Türschweller und Fußmatten.

Zur Markteinführung im November bietet DS den Crossback mit zwei Benzinern und zwei Dieselmotoren an. Beim Citroën DS 4 kommen noch je ein Benziner und Selbstzünder oben drauf. Die Dieselpalette leistet zwischen 120 und 180 PS. Der schwächste Benziner hat einen Output von 130 PS, die stärkste Version bringt es auf 210 PS. Der Normverbrauch soll zwischen 3,7 bis 5,9 Liter auf 100 Kilometer liegen. Die CO2-Emmissionswerte pendeln sich laut Hersteller zwischen 97 und 138 g/km ein.

Im Innenraum stattet man den DS 4 mit einem neuen 7-Zoll-Touchscreen aus. Dadurch entfallen 12 Knöpfe. Als erstes Modell von PSA integriert die Kompaktlimousine Apple Car Play. Aber auch Android-Geräte lassen sich anschließen und die Anwendungen auf den Touchscreen projizieren. Für Premium-Flair sorgt Leder – auf Wunsch gibt es sogar eine Volllederausstattung. In der Basis muss sich der Kunde aber mit Stoffsitzen begnügen. Als Assistenz stellt DS einige Helferlein ins Aufgebot. Zum Beispiel eine Rückfahrkamera, Totwinkel- und Spurhalteassistent.

Für den neuen DS 4 nennt der Hersteller noch keine Preis. Allerdings dürfte dieser im Bereich des aktuellen Modells von 25.800 Euro liegen.

Citroen DS 4 - Motoren

Motor Leistung Drehmoment Verbrauch Getriebe
BlueHDi 120 Stop&Start 120 PS 300 Nm 3,7 l/100 km 6-Gang (Man./Aut.)
PureTech 130 Stop&Start 130 PS 230 Nm 5,0 l/100 km 6-Gang (Man.)
BlueHDi 150 Stop&Start 150 PS 370 Nm 3,8 l/100 km 6-Gang (Man.)
THP 165 Stop&Start EAT6 165 PS 240 Nm 5,5 l/100 km 6-Gang (Aut.)
BlueHDi 180 Stop&Start EAT6 180 PS 400 Nm 4,3 l/100 km 6-Gang (Aut.)
THP 210 Stop&Start 210 PS 285 Nm 5,9 l/100 km 6-Gang (Man.)
Motor Leistung Drehmoment Verbrauch Getriebe
BlueHDi 120 Stop&Start 120 PS 300 Nm 3,7 l/100 km 6-Gang (Man./Aut.)
PureTech 130 Stop&Start 130 PS 230 Nm 5,0 l/100 km 6-Gang (Man.)
BlueHDi 150 Stop&Start 150 PS 370 Nm 3,8 l/100 km 6-Gang (Man.)
THP 165 Stop&Start EAT6 165 PS 240 Nm 5,5 l/100 km 6-Gang (Aut.)
BlueHDi 180 Stop&Start EAT6 180 PS 400 Nm 4,3 l/100 km 6-Gang (Aut.)
THP 210 Stop&Start 210 PS 285 Nm 5,9 l/100 km 6-Gang (Man.)
Verkehr Verkehr Citroen DS6 WR Zukunftsstrategie von Peugeot, Citroen, DS Kommt der Citroen DS6 nach Europa?

Strafferes Produktportfolio, neue Edel-Autos, geändertes...

Citroën DS4
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Citroën DS4
Mehr zum Thema IAA
Hyundai i30 N Project C - Kompaktsportwagen - Nürburgring
Neuheiten
IAA, Mega-Konferenz als Auto-Messe
Porsche Taycan Erprobung Nardò
Neuheiten