Elektro-Antrieb

VW sieht noch keine Serienreife

Foto: VW

Europas größter Automobilbauer VW will vorerst auf die Nutzung von Elektro-Antrieben in seine Fahrzeugen verzichten.

"Wir werden die Technologie erst dann einsetzen, wenn sie richtig reif ist - und das wird noch ein wenig dauern", sagte VW-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg der Branchenzeitung "Automobilwoche". Mobilität im reinen Elektrobetrieb bedeutet für mich, dass man im urbanen Bereich mehr als 100 Kilometer autark fahren kann."

Keine eigene Batterie-Fertigung

Der Konzern werde auch nicht direkt in die Batteriefertigung einsteigen. "Wir wollen keine Batterie bauen, aber wir wollen sie ins Fahrzeug integrieren. Wir halten uns mit Ankündigungen hier lieber norddeutsch zurück", sagte der Manager. Der niedersächsische Metall-Bezirkschef und Mitglied des VW-Aufsichtsrats, Hartmut Meine, hatte am Freitag (6.2.) gesagt, dass bei Volkswagen noch keine Grundsatzentscheidung darüber gefallen ist, ob der Konzern künftig Elektromotoren und Batterien selbst in Serie fertigen wird.

Neues Heft
Top Aktuell sport auto 12/2018 - Heftvorschau Neues sport auto 12/2018 Supertest mit Hochdrehzahl-V10
Beliebte Artikel Genesis GV80 Fuel Cell Concept Genesis GV80 Fuel Cell Concept Ausblick auf einen Luxus-SUV BMW X6 Hybrid Alternative Antriebe Konzept-Überblick
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu