Mitsubishi iMiEV

Elektro-Partnerschaft - E-Antriebe für Nutzfahrzeuge

Mitsubishi und PSA vertiefen Kooperation

Der japanische Autobauer Mitsubishi und der französische PSA-Konzern wollen künftig auf dem Gebiet von Elektroantrieben  noch enger zusammenarbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am Dienstag (30.6.) von beiden Unternehmen bekanntgegeben.

Beide Partner wollen die gemeinsame Entwicklung und Lieferung von Antrieben für Elektrofahrzeuge prüfen. Die neue Übereinkunft bezieht sich vorerst auf leichte Nutzfahrzeuge. Die Forschung umfasst auch eine Wirtschaftlichkeitsanalyse zur Batteriemontage durch die beiden Partnerunternehmen.

Elektro-Minis kommen noch 2010

Diese Vereinbarung markiert eine neue Etappe in den Gesprächen zwischen den beiden Automobilherstellern, die ihre aktuelle Zusammenarbeit bei den Elektrofahrzeugen weiter ausbauen wollen.Mitsubishi und PSA haben bereits ein Kooperationsabkommen hinsichtlich der Entwicklung und Lieferung von Elektrofahrzeugen für Europa unterzeichnet. Im Rahmen dieser Vereinbarung soll Mitsubishi im Oktober 2010 mit der Produktion der Europa-Version des Mitsubishi i-MiEV beginnen, die zusammen mit PSA Peugeot Citroën als Elektroauto der neuen Generation für den europäischen Markt entwickelt wurde. Die dieser Kooperation entstammenden Peugeot iOn und Citroën C-Zero werden bereits Ende dieses Jahres in den Handel kommen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Batteriefertigung - Mitsubishi baut neues Werk Mitsubishi baut neues Batterie-Werk

Mitsubishi will die Produktion von Lithium-Ionen Batterien für den...

Citroën
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Citroën
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, BMW 5er mit Mildhybrid-System
Neuheiten
Mercedes EQ Scooter Elektroroller
Mobilitätsservices