Kooperation zwischen Mazda, Toyota, Denso

Gemeinsame E-Auto-Entwicklung

Mazda, Toyota, Denso Kooperation Foto: Mazda, Toyota, Denso

Mazda, Toyota und Zulieferer Denso kooperieren in Zukunft bei der Entwicklung von Elektroautos. Wie die Unternehmen am Donnerstag (28.9.2017) mitteilen, wurde ein entsprechender Vertrag unterzeichnet und gleichzeitig die Gründung eines gemeinsamen neuen Unternehmens vereinbart.

In diesem sollen ausgewählte Ingenieure der drei Partner die effiziente Umsetzung der gemeinsamen Entwicklungsprojekte sicherstellen.

Die Aufgaben des neuen Unternehmens sind:

  • die Erforschung der Eigenschaften einer gemeinsamen Architektur, die für optimale Performance und Funktionen von Elektrofahrzeugen verantwortlich sind – sowohl im Hinblick auf einzelne Komponenten als auch auf das gesamte Fahrzeug
  • die Prüfung von Komponenteneinbau und Fahrzeug-Performance im Hinblick auf die unter Punkt 1 erreichten Eigenschaften
  • Untersuchung des optimalen Konzepts für jede Fahrzeugklasse unter Berücksichtigung jeder Komponente und jeder Fahrzeugart auf Basis der Punkte 1 und 2

Toyota trägt den Löwenanteil an EV C.A. Spirit Co., Ltd

„Damit wird eine Vielzahl unterschiedlicher Fahrzeugsegmente und -arten abgedeckt, um flexibel und schnell auf Marktentwicklungen reagieren zu können. Die Vereinbarung deckt eine große Bandbreite an Modellen ab, von Kleinstwagen über Pkw und SUV bis hin zu leichten Nutzfahrzeugen. Die Verbindung der individuellen Stärken der beteiligten Unternehmen – die Mazda “Bundled„-Produktplanung und computer-basierte Entwicklung, Denso Elektrotechnologien und die Toyota New Global Architecture (TNGA) – ermöglicht einen innovativen Entwicklungsprozess“, heißt es in einer Mitteilung.

Die beiden Autobauer und der Zulieferer reagieren damit auf die zunehmend strengeren Richtlinien zur Reduzierung von Treibhausgasen sowie die Regelungen, den Elektrofahrzeugabsatz zu fördern. Auch wolle man für andere Automobilhersteller und Zulieferer eine offene Geschäftsstruktur schaffen.

An der EV C.A. Spirit Co., Ltd im japanischen Nakamura ist Toyota mit 90 Prozent beteiligt, Mazda und Denso zu je fünf Prozent. Das Kapital der neuen Firma beträgt 10 Millionen Yen (umgerechnet 1,3 Millionen Euro). Zum Start der neuen Unternehmung sind 40 Mitarbeiter beschäftigt.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel Dyson Handstaubsauger Staubsaugerhersteller baut Elektroautos Dyson E-Autos kommen 2020/21 Mercedes, Dieter Zetsche Mercedes EQ Elektro-Kompakter aus dem Elsass
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden