Elektroauto-Patente

Ford gibt der Konkurrenz Zugang

Ford Focus Electric Facelift 2014 Foto: Ford 29 Bilder

Nachdem Elektroautobauer Tesla bereits seine Patente freigegeben hat, zieht nun auch Ford nach. Der amerikanische Autobauer gewährt anderen Herstellern Zugang zu mehr als 650 Elektroauto-Patenten.

Ford will Lizenzgebühren für seine Patente

Dies teilte Ford am Donnerstag (29.5.2015) mit. Mit der Aktion möchte der US-Konzern die Entwicklung entsprechender Technologien beschleunigt wissen. Im Gegensatz zu den Tesla-Patenten, verlangt Ford indes eine Lizenz-Gebühr.

Neben den 650 E-Auto-Patenten will Ford noch rund 1.000 weitere Patentanträge in der Entscheidungsphase haben. Darunter sind Patente zur Verbesserung der Rekuperation oder zur Erhöhung der Batterie-Haltbarkeit. Alleine 2014 habe man, so das Unternehmen, mehr als 400 Patente in diesem Sektor angemeldet.

Ford hat derzeit weltweit sechs Hybrid- beziehungsweise Elektromodelle am Start: den den Ford Focus Electric, den Ford Fusion Hybrid sowie den Ford Fusion Energi Plug-in Hybrid, Ford C-Max Hybrid, Ford C-Max Energi Plug-in Hybrid und Lincoln MKZ Hybrid.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Sixt Share Charsharing 2019 Künstliche Intelligenz berechnet Minutenpreis Carsharing-Dienst Sixt Share kostet individuell Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad. Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad wie in Star Wars
SUV Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS Nissan Navara AT32 Pickup Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 So fährt das neue Navara Pickup-Topmodell
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis mit 180 PS im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken