Elektroautos

BMW und Daimler kooperieren beim induktiven Laden

Induktives Laden Foto: BMW

Daimler und BMW entwickeln künftig gemeinsam eine einheitliche Technologie für das induktive Laden von Elektroautos und Plug-in-Modellen. Dies teilt BMW am Dienstag (8.7.2014) mit.

In drei Stunden voll geladen

Dabei soll das System aus zwei Komponenten bestehen. Zum Einen einer Primärspule, die zum Beispiel auf dem Boden einer Garage untergebracht ist, zum Anderen aus der Sekundärspule, die sich im Boden des Fahrzeugs befindet. Beide Spulen sind kompakt gewickelt und begrenzen dadurch das Magnetfeld. Zwischen den beiden Spulen erfolgt dann die Ladung in einem magnetischen Wechselfeld. Ohne ein Ladekabel kann eine Leistung von 3,6 kW übertragen werden. Der Wirkungsgrad soll mehr als 90 Prozent betragen.

Neben der Zeit bis zur Serienreife für dieses induktive Laden soll zudem die Ladedauer erheblich reduziert werden. Die Ladeleistung von 3,6 kW könnte es nach Mitteilung von BMW ermöglichen, eine Hochvoltbatterie in weniger als 3 Stunden vollständig zu laden. Auch soll eine Ladeleistung von 7 kW möglich sein.

Induktives Laden bei jedem Wetter möglich

Über eine WLAN-Verbindung zwischen der Ladestation und dem Fahrzeug wird der Fahrer beim Ausrichten des E-Autos unterstützt. Ist das Modell korrekt geparkt, erfolgt der Ladevorgang über einen simplen Knopfdruck im Fahrzeug.

Übrigens: Das induktive Laden kann witterungsunabhängig erfolgen und während des Ladevorgangs wird der Raum zwischen den Spulen permanent überwacht und das Laden ggf. abgebrochen, wenn Fremdkörper erfasst werden. Über eine App soll der Ladevorgang aktiviert und überwacht werden können. Derzeit testen BMW mit einem i8-Versuchsträger und Mercedes mit einer S-Klasse das induktive Laden.

Neues Heft
Top Aktuell sport auto 12/2018 - Heftvorschau Neues sport auto 12/2018 Supertest mit Hochdrehzahl-V10
Beliebte Artikel Fehlende Lademöglichkeiten verhindern den Durchbruch von E-Autos. Alternative Antriebe Mangelhaftes Ladenetz verhindert Durchbruch Volvo C30 Electric Induktionsladung Induktives Laden von E-Autos Volvo vereinfacht die Aufladung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden