Elektroautos

RWE und Daimler forcieren Standards

Foto: Hersteller 5 Bilder

Der Energiekonzern RWE und der Autobauer Daimler wollen gemeinsam Standards für Elektroautos setzen. Die beiden Unternehmen hätten ein Bündnis von 20 führenden europäischen Versorgern und Fahrzeugherstellern ins Leben gerufen, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf RWE-Vertreter.

Die Allianz wolle mit der Vereinheitlichung der Ladestationen die Grundlage schaffen für die flächendeckende Einführung von Elektroautos. Im April soll demnach geklärt sein, wie Stecker, Zapfsäulen und Anschlussbuchsen prinzipiell gestaltet sein müssen.

In der jüngeren Vergangenheit hatten alle europäischen Autohersteller ihre Bemühungen um Hybrid- oder reine Elektroautos vorangetrieben. Sie schmiedeten insbesondere Allianzen mit Batterieproduzenten.

Was fehlt, ist ein Standard für Ladestationen, ohne die die Elektroautos zum Scheitern verurteilt sind. Momentan hinken die Europäer in der Technik weit hinterher. 

Japanische Autobauer wie Toyota fahren schon seit Jahren mit Hybrid-Fahrzeugen gute Geschäfte ein.

Neues Heft
Top Aktuell sport auto 12/2018 - Heftvorschau Neues sport auto 12/2018 Supertest mit Hochdrehzahl-V10
Beliebte Artikel BMW X6 Hybrid Alternative Antriebe Konzept-Überblick Daimler/RWE Startschuss für Elektro-Projekt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden