Erlkönig Porsche Cayman GT4

Noch schärfer als der GTS

05/2014 Porsche Cayman GT4 Erlkönig Foto: Stefan Baldauf 16 Bilder

Vor nicht allzu langer Zeit hat Porsche mit dem GTS ein verschärftes Modell für den Cayman aus den Entwicklungshallen rollen lassen. Für noch sportlichere Kunden folgt aber noch der Cayman GT4, der von unserem Erlkönig-Jäger auf Probefahrt erwischt wurde.

Powered by

"Mit einer R-Version wie beim Vorgänger würde der neue Cayman sogar dem 911 Carrera S gefährlich werden", so schloss der auto motor und sport -Fahrbericht vom neuen Porsche Cayman GTS. Und kaum geht der Cayman GTS an den Start, schon legt der Sportwagenbauer nach. Die jetzt von unserem Erlkönigjäger erwischte Variante dürfte der Cayman GT4 sein.

Porsche Cayman GT4 ein kompromissloser Sportler

Der Porsche Cayman GT4 tritt in der Porsche GT-Tradition als kompromissloser Sportler an, der auch noch ein wenig Alltag kann. Die Optik des Porsche Cayman GT4 prägen die neue Frontschürze im GT3-Look mit großen Lufteinlässen und einem zusätzlichen Luftauslass vor der vorderen Haube. Die Heckschürze scheint vom GTS übernommen zu sein, doch oben auf dem Heckdeckel macht sich beim Cayman GT4 ein feststehender großer Spoiler breit.

Am Prototypen ist eine konventionelle Bremsanlage mit Stahlscheiben verbaut, eine Keramik-Variante dürfte es optional geben. Neben der radikaleren Optik und dem abgespeckten Innenraum dürfte der eigentliche Reiz des Porsche Cayman GT4 aber hinter dem Passagieren schlummern.

Im Cayman GTS arbeitet ein auf  340 PS und 380 Nm leistungsgesteigerter 3,4-Liter-Boxer. Der GT4 legt noch einen drauf und kommt dank Hubraumerweiterung auf 3,6 Liter und dürfte irgendwo bei 360 PS und 400 Nm Drehmoment angesiedelt sein. Kombiniert wird das Power-Triebwerk vermutlich mit einem Siebengang-PDK. Das Fahrwerk und die Fahrdynamiksysteme werden auf den neuen Einsatzzweck entsprechend abgestimmt. Das neue Antriebspaket dürfte für eine Spurtzeit von knapp über vier Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit nahe 300 km/h gut sein.

Der Reifezustand des Porsche Cayman GT4-Erlkönigs lässt auf ein baldiges Debüt schließen. Denkbar wäre der Pariser Autosalon im Herbst. Zudem legt die GT-Spezifikation Ambitionen im Rennsport nahe. Vielleicht bringt sich da bei Porsche ja ein neues Cup-Fahrzeug in Position.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Auspuff Dieselkartell Auto-Kartell-Vorwürfe Illegale Absprachen über Abgastechnik
Beliebte Artikel Fahrbericht Porsche Cayman GTS Fahrbericht Porsche Cayman GTS Die Luft wird dünn für den Elfer Erlkönig Porsche GT3 RS Sportliche Erlkönige Porsche, Ferrari und Co. auf Ausfahrt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ferrari 812 Monza SP 1 und Monza SP2 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Unterwegs mit dem neuen kompakten Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars