Erster Geschäfts-Halbjahr

Toyota fährt auf Rekordkurs

Der größte japanische Autohersteller Toyota Motor hat im ersten Geschäftshalbjahr Rekordergebnisse eingefahren. Wie das Unternehmen am Mittwoch (5.11.) bekannt gab, stieg der operative Gewinn dank weltweit robuster Autoverkäufe zwischen April und September 2003 um 12,1 Prozent auf 767,7 Milliarden Yen (sechs Milliarden Euro).

Der Gruppenumsatz erhöhte sich um 8,0 Prozent auf 8,2 Billionen Yen. Der Überschuss stieg in Jahresfrist um 23,2 Prozent auf 524,4 Milliarden Yen. Das sind jeweils die höchsten Ergebnisse, die der Branchenprimus jemals in einem ersten Geschäftshalbjahr erzielt hat.

Für das bis 31. März laufenden Gesamtjahr dürfte Toyota trotz des festen Yen ebenfalls Umsatz- und Ertragsrekorde erwirtschaften. Selbst wenn der Wechselkurs auf dem gegenwärtigen Niveau bleibe, werde Toyota die negativen Folgen mit Kostensenkungen und verstärkten Verkaufsanstrengungen wettzumachen versuchen, sagte Toyota-Direktor Takeshi Suzuki.

Avensis-Modell in Europa der Erfolgsgarant

Das Unternehmen erwartet, dass sich der weltweite Absatz im Gesamtjahr auf den Rekord von 6,57 Millionen Fahrzeuge erhöhen wird nach 6,11 Millionen im Vorjahr. Im ersten Halbjahr hatte der Absatz der Unternehmensgruppe bereits mit 3,2 Millionen Autos einen Rekordstand erreicht, ein Plus von 7,4 Prozent.

Toyotas Halbjahresbilanz fiel stärker aus als von Analysten erwartet. Während die größeren Automärkte in den letzten Jahren nur ein begrenztes Wachstum aufwiesen, habe es Toyota geschafft, ein kontinuierliches jährliches Wachstum von 400.000 Einheiten zu erzielen, sagte Toyota-Vizepräsident Ryuji Araki. Auf dem wichtigen US-Markt verkaufte Toyota dank des beliebten Corolla, des neuen Lexus GX470 oder des RX330 erstmals mehr als eine Million Einheiten.

Auch in Europa wuchs Toyota unter anderem dank des neuen Avensis, und das trotz des flauen Gesamtmarktes. Der konsolidierte Absatz in Europa stieg um 12,5 Prozent auf 441.000 Fahrzeuge. Toyota peilt hier für das Gesamtjahr 800.000 verkaufte Autos an.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h Zusammenarbeit Mercedes und BMW Kooperationen zwischen den Herstellern Wer mit wem in der Autoindustrie
SUV Mercedes G-Klasse Mercedes G 400d Stärkere Diesel-Version kommt 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 SUV ab sofort im Sport-Design
Mittelklasse Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken