Erwischt

Toyota Camry

Foto: ams 8 Bilder

Das Lieblingsauto der US-Amerikaner, der Toyota Camry, geht 2007 mit neuem Design und neuer Technik an den Start. Premiere feiert die Limousine der oberen Mittelklasse auf der Detroit Auto Show.

In der Länge blieb der Camry zwar unverändert, durch einen um 56 Millimeter gewachsenen Radstand wuchs aber der Innenraum des Japaners trotz einer um 25 Millimeter reduzierten Dachhöhe. Zur US-Serienausstatung gehören unter anderem ABS, Front-, Seiten-, Kopf- und Knieairbags.

Angetrieben wird der US-Japaner in der Basisversion von einem 2,4-Liter-Vierzylinder mit 158 PS in Kombination mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe. Optional kann auch eine Fünfgang-Automatik geordert werden. Top-Motorisierung wird ein 3,5-Liter-V6 mit 268 PS, der ausnahmslos mit einer Sechsstufen-Automatik kombiniert wird. Erstmals im Camry verfügbar ist ein Hybridantrieb, der einen 2,4-Liter-Vierzylinder mit einem Elektromotor kombiniert und es so auf 192 PS bringt. Hier übernimmt die Kraftübertragung ein stufenloses CVT-Getriebe.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote