Erwischt

Toyota Camry

Foto: ams 8 Bilder

Das Lieblingsauto der US-Amerikaner, der Toyota Camry, geht 2007 mit neuem Design und neuer Technik an den Start. Premiere feiert die Limousine der oberen Mittelklasse auf der Detroit Auto Show.

In der Länge blieb der Camry zwar unverändert, durch einen um 56 Millimeter gewachsenen Radstand wuchs aber der Innenraum des Japaners trotz einer um 25 Millimeter reduzierten Dachhöhe. Zur US-Serienausstatung gehören unter anderem ABS, Front-, Seiten-, Kopf- und Knieairbags.

Angetrieben wird der US-Japaner in der Basisversion von einem 2,4-Liter-Vierzylinder mit 158 PS in Kombination mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe. Optional kann auch eine Fünfgang-Automatik geordert werden. Top-Motorisierung wird ein 3,5-Liter-V6 mit 268 PS, der ausnahmslos mit einer Sechsstufen-Automatik kombiniert wird. Erstmals im Camry verfügbar ist ein Hybridantrieb, der einen 2,4-Liter-Vierzylinder mit einem Elektromotor kombiniert und es so auf 192 PS bringt. Hier übernimmt die Kraftübertragung ein stufenloses CVT-Getriebe.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Toyota Yaris Preisgestaltung Rückrufe Primus Toyota patzt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu