EU-Kommissar Monti gegen Audi

Die EU-Kommission ermittelt wegen angeblich rechtswidriger Geschäftspraktiken gegen Audi. Ein Sprecher des Ingolstädter Auto-Herstellers bestätigte am Sonntag (11.7.) einen Bericht des Magazins "Focus“, wonach EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti ein so genanntes Auskunftsersuchen an Audi gestellt habe.

Der Kommissar überprüft, ob Audi seine Händler dazu zwingt, neue Fahrzeuge nur vom Hersteller zu beziehen. Nach neuem EU-Recht dürfen die Händler die Wagen jedoch auch voneinander kaufen.

Dem Medienbericht zufolge bestehe der Verdacht, dass Audi versuche, den internen Wagenhandel der Händler zu unterbinden. Diese beschwerten sich bei der EU, dass der Hersteller ihnen nur dann Rabatte oder andere Förderungen gewähre, wenn sie die Autos direkt an Endkunden abgäben. Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, droht ein Bußgeld in Millionenhöhe. Die EU forderte Audi zur Stellungnahme auf. „Wir werden die Fragen alle beantworten“, sagte ein Pressesprecher.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Audi und BMW In China soll´s abgehen Audi 2004 wird Rekordjahr
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden