EU

Neuer Verkehrsmann

Foto: EU

Der Franzose Jacques Barrot ist neuer EU-Verkehrskommissar und Nachfolger von Loyola de Palacio. Nach der Trennung der Generaldirektion Energie und Verkehr ist der 67-jährige Jurist nun ausschließlich für Verkehr zuständig.

Der rechtsliberale Barrot war seit April 2004 zuständiger Kommissar für Regionalpolitik, nachdem sein Vorgänger Michel Barnier zum französischen Außenminister berufen wurde. Er kann auf eine über 30-jährige Karriere als französischer Abgeordneter zurückblicken und war unter anderem französischer Handels-, Gesundheits- und Arbeitsminister. In einer ersten Stellungnahme verwies Barrot auf die zentrale Rolle der europäischen Verkehrspolitik, deren Bedeutung in den letzten Jahren stetig gestiegen sei.

Grundsätzlich will Barrot eine ausgewogene Entwicklung aller Verkehrsträger vorantreiben, insbesondere aber die des kombinierten Verkehrs fördern. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf der weiteren Verbesserung der Sicherheit im See-, Luft- und vor allem im Straßenverkehr. Kurzfristige Ziele sind der bis Ende 2004 einzurichtende einheitliche europäische Luftraum und der Abschluss eines Luftverkehrsabkommens zwischen der EU und den USA.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) VWs E-Autos so günstig wie Diesel Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018