EU-Neuzulassungen 1. Halbjahr 2016

Zuwachs liegt bei 9,4 %

Foto: GIW

Der Neuwagenabsatz in Europa floriert. In seiner Halbjahresbilanz vermeldet der europäische Herstellerverband ACEA ein Plus von 9,4 % gegenüber dem Vorjahr.

Insgesamt konnten die Autobauer in der EU in den ersten sechs Monaten des Jahres 7.842.965 Pkw absetzen. Dabei tragen mit Ausnahme der Niederlande (- 3,6 %) alle europäischen Märkte ihren Teil bei. Der deutsche Markt konnte im 1. Halbjahr 2016 um 7,1 % auf 1.733.839 Pkw-Neuzulassungen zulegen. Frankreich meldet 1.102.429 Neuzulassungen (+ 8,3 %), Italien 1.041.854 Neuzulassungen (+ 19,2 %), Spanien 623.234 Neuzulassungen (+ 12,2 %) und Großbritannien 1.420.636 Neuzulassungen (+ 3,2 %).

Auch Juni mit positivem Ergebnis

Aber auch im Juni konnten die Pkw-Neuzulassungen ihres hohes Tempo beibehalten. Im 34. Monat in Folge notiert die ACEA ein Zulassungsplus. Mit 1.459.508 neu zugelassenen Pkw konnte der Vorjahresvergleichsmonat um 6,9 % übertroffen werden. Auch im Juni wurde das anhaltende Wachstum durch gute Geschäfte in den Volumenmärkten gestützt werden. Deutschland meldet 339.563 Neuzulassungen (+ 8,3 %), Frankreich 227.353 Neuzulassungen (+ 0,8 %), Italien 165.208 Neuzulassungen (+ 11,9 %) und Spanien 123.790 Neuzulassungen (+ 11,2 %). Lediglich Großbritannien schert im Monat des Brexits mit 255.766 Neuzulassungen und einem Minus von 0,8 % aus der Phalanx der Gewinner aus.

VW bleibt Marktführer

Marktführer in Europa bleibt nach der Halbjahresbilanz der VW-Konzern mit einem Marktanteil von 23,7 %. Stärkste Einzelmarke ist VW mit einem Marktanteil von 11,2 %. Beide, Konzern und Marke, konnten trotz des Abgasskandals leicht zulegen. Platz zwei hinter den Wolfsburgern sichert sich Renault mit einem Marktanteil von 7,5 %, Ford läuft mit 7,1 % auf Rang drei ein. Opel kommt auf 6,8 %, gefolgt von Peugeot mit 6,0 %. Dann folgt schon mit Audi ( 5,5 %) der erste Premiumhersteller, der BMW und Mercedes (beide 5,2 %) auf Distanz hält. Dazwischen schiebt sich noch Fiat mit einem Marktanteil von 5,3 %.

Auf den weiteren Plätzen folgen Skoda (4,3 %), Citroën (3,9 %), Toyota (3,8 %), Nissan (3,7 %), Hyundai (3,2 %), Kia (2,9 %), Dacia (2,8 %) und Seat mit einem Marktanteil von 2,3 %.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken