EU-Neuzulassungen Januar 2014

Jahresauftakt im Plus

Foto: Archiv

Die Pkw-Neuzulassungen in der EU konnten im Januar 2014 im fünften Monat in Folge gegenüber dem Vorjahr zulegen. 935.640 Neuzulassungen bedeuten ein Plus von 5,5 Prozent und einen erfolgreichen Jahresstart.

Neben dem positiven Gesamtergebnis präsentieren sich auch zahlreiche Einzelmärkte in der EU mit einem positiven Januar-Ergebnis. Deutschland startet mit 205.996 Pkw-Neuzulassungen und einem Plus von 7,2 % ins Jahr, Großbritannien kommt auf 154.562 Neuzulassungen und ein Plus von 7,6 %, Frankreich listet 125.454 Neuzulassungen (+ 0,5 %) und Italien 117.802 Neuzulassungen und ein Plus von 3,2 %.

Betrachtet nach Marken bleibt der VW-Konzern mit einem Marktanteil von 25,4 % dominant in Europa. Die stärkste Einzelmarke kommt mit VW und einem Marktanteil von 12,7 % ebenfalls aus dem Volkswagen-Konzern. Zweitstärkste Kraft ist Ford mit einem Marktanteil von 7,0 %, Peugeot kommt auf 6,4 %, Renault auf 6,2 %.

Opel kommt auf einen Marktanteil von 5,8 %, Audi liegt bei 5,6 %, Citroën bei 5,3 %, BMW bei 5,0 %, Fiat bei 4,8 %, Mercedes bei 4,7 %, Toyota bei 4,5 % und Skoda bei 4,4 %.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur SUV Neuzulassungen 2018 Auf diese SUV fährt Deutschland ab
Promobil
Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING
LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan Kabe Imperial 780 TDL FK KS Außen Kabe Neuheiten 2019 Royal 780 TDL FK mit Frontküche
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote