Archiv

EU-Neuzulassungen Januar 2014

Jahresauftakt im Plus

Die Pkw-Neuzulassungen in der EU konnten im Januar 2014 im fünften Monat in Folge gegenüber dem Vorjahr zulegen. 935.640 Neuzulassungen bedeuten ein Plus von 5,5 Prozent und einen erfolgreichen Jahresstart.

Neben dem positiven Gesamtergebnis präsentieren sich auch zahlreiche Einzelmärkte in der EU mit einem positiven Januar-Ergebnis. Deutschland startet mit 205.996 Pkw-Neuzulassungen und einem Plus von 7,2 % ins Jahr, Großbritannien kommt auf 154.562 Neuzulassungen und ein Plus von 7,6 %, Frankreich listet 125.454 Neuzulassungen (+ 0,5 %) und Italien 117.802 Neuzulassungen und ein Plus von 3,2 %.

Betrachtet nach Marken bleibt der VW-Konzern mit einem Marktanteil von 25,4 % dominant in Europa. Die stärkste Einzelmarke kommt mit VW und einem Marktanteil von 12,7 % ebenfalls aus dem Volkswagen-Konzern. Zweitstärkste Kraft ist Ford mit einem Marktanteil von 7,0 %, Peugeot kommt auf 6,4 %, Renault auf 6,2 %.

Opel kommt auf einen Marktanteil von 5,8 %, Audi liegt bei 5,6 %, Citroën bei 5,3 %, BMW bei 5,0 %, Fiat bei 4,8 %, Mercedes bei 4,7 %, Toyota bei 4,5 % und Skoda bei 4,4 %.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
VW ID. 3 Testfahrt Jens Dralle
Politik & Wirtschaft
Opel Astra, Autonis 2020
Politik & Wirtschaft
Mini Cooper SE Trim XL, Exterieur
Politik & Wirtschaft