Archiv

EU-Neuzulassungen März 2015

Aufwärtstrend weiter ungebrochen

Im März 2015 haben die Pkw-Neuzulassungen in Europa um satte 10,3 % gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Damit liegen die EU-Neuzulassungen bereits im 19. Monat in Folge im Plus.

Insgesamt fanden im März 1.604.107 neue Pkw ihren Weg auf Europas Straßen. Entsprechend positiv präsentiert sich auch die erste Quartalsbilanz. Mit 3.527.704 Pkw-Neuzulassungen meldet der Verband der europäischen Automobilhersteller ACEA einen Zuwachs um 8,6 % gegenüber dem Vorjahr.

Zulegen konnten dabei nahezu alle europäischen Märkte. Einen besonderen Boom verzeichnet der Volumenmarkt Spanien, wo im März mit 112.299 Pkw 40,5 % mehr Neufahrzeuge abgesetzt werden konnten als noch ein Jahr zuvor. Der deutsche Markt liegt mit 323.039 Pkw-Neuzulassungen bei plus 9,0 %. Frankreich kommt auf 196.565 Neuzlassungen und plus 9,0 %. Aufwärts ging es auch in Italien (161.303/ +15,1 %) und Großbritannien (492.774/ +6 %). Die Briten stellen damit erneut den größten Markt in Europa.

VW bleibt Marktführer

Der zulassungsstärkste Autobauer in Europa bleibt weiter der Volkswagen-Konzern mit einem Marktanteil von 23,0 %. Stärkste Einzelmarke ist erneut VW, die sich 11,1 % vom Zulassungskuchen abschneiden. Erster Verfolger ist Ford mit einem Marktanteil von 8,3 %, dann kommt schon Opel mit einem Anteil von 7,3 %. Renault kommt auf 6,6 %, Peugeot auf 5,9 %.

Im Wettkampf der deutschen Premiumanbieter hat im März erneut Audi mit einem Marktanteil von 5,3 % die Nase vor Mercedes (5,0 %) und BMW (4,9 %). Für Nissan notiert die ACEA 4,9 %, für Fiat 4,6 %, für Toyota 4,0 %, für Skoda und Citroën jeweils 3,8 %, für Hyundai 3,4 % und für Kia 2,7 %. Dacia erreciht einen Marktanteil von 2,4 %.

Verkehr Verkehr EU-Neuzulassungen Februar 2015 Der Absatz floriert

Der europäische Neuwagenmarkt nimmt seinen Schwung zum Jahresauftakt auch...

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Ferrari 458 Italia, Frontansicht
Politik & Wirtschaft
Hyundai Santa Fe 2.2 CrDi 4WD Premium, Skoda Kodiaq 2.0 TDI 4x4 Sportline, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Toyota Yaris Hybrid (XP13), Front
Politik & Wirtschaft