EU-Neuzulassungen Mai 2018

Deutschland fällt weiter zurück

Foto: GIW

Der Monat Mai zeigt sich in puncto Pkw Zulassungszahlen innerhalb der EU äußerst zurückhaltend. Stach der April noch durch ein starkes Wachstum (+9,6 Prozent) hervor, stagnierten die Zulassungszahlen im Folgemonat.

Insgesamt 1.398.913 zugelassene Pkw bedeuten ein Wachstum von 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, was einem Plus von 11.463 Einheiten entspricht. Wird ein Blick auf die Monate Januar bis einschließlich Mai geworfen, schaut es ein wenig positiver aus. In Summe wurden in den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 in der EU 6.879.885 Pkw zugelassen – ein Plus von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In Spanien stiegen in diesem Zeitraum die Zulassungen um 10,6 Prozent, in Frankreich um 3,5 Prozent und in Deutschland um 2,6 Prozent. Im Vereinigten Königreich hingegen sanken die Zulassungen in den ersten fünf Monaten 2018 um -6,8 Prozent.

Große Unterschiede zwischen den Märkten

Vergleich VW Golf GTI, Polo GTI, Up GTI (2018) Neuzulassungen Mai 2018 Diese Autos kauft Deutschland

Innerhalb der EU sind bezüglich der Zulassungszahlen des Monats Mai 2018 ebenfalls signifikante Differenzen zu verzeichnen. So erfreuen sich vereinzelt große Märkte über ein kleines Wachstum im Monat Mai. Hierzu gehören Spanien (+7,2 Prozent / 135.522 Zulassungen), das Vereinigte Königreich (+0,8 Prozent / 192.649 Zulassungen) und Frankreich (+0,1 Prozent / 191.702 Zulassungen). Der größte EU-Markt Deutschland verliert im Vergleich zum Vorjahresmonat Mai -5,8 Prozent (305.057 Zulassungen). Ähnlich erging es Italien mit -2,8 Prozent und 199.113 Zulassungen im Monat Mai. Dass die Zulassungszahlen innerhalb der EU dennoch im Plus liegen, ist unter anderem den neuen EU-Mitgliedsstaaten zu verdanken (Rumänien +43,3 Prozent / 11.555 Zulassungen, Bulgarien +34,6 Prozent / 3.308 Zulassungen, Litauen +32,6 Prozent / 3.129 Zulassungen).

PSA ist der große Gewinner

Der große Gewinner des Monats Mai 2018 ist die PSA Group, die dank der hinzugewonnenen Marke Opel/Vauxhall auf ein Wachstum von 65 Prozent (1.123.518 Zulassungen) blicken kann. Zugleich ist GM mit -99,9 Prozent und 93 Zulassungen der große (zu erwartende) EU-Zulassungs-Verlierer im Mai.

EU-Marken-Top 10 – Mai 2018

  1. Volkswagen (166.832 Zulassungen, 11,9 % Marktanteil)
  2. Renault (107.960 Zulassungen, 7,7 % Marktanteil)
  3. Ford (87.866 Zulassungen, 6,3 % Marktanteil)
  4. Peugeot (85.769 Zulassungen, 6,1 % Marktanteil)
  5. Opel/Vauxhall (82.769 Zulassungen, 5,7 % Marktanteil)
  6. Fiat (75.827 Zulassungen; 5,4 % Marktanteil)
  7. Mercedes (73.549 Zulassungen, 5,3 % Marktanteil)
  8. Audi (69.806 Zulassungen, 5,0 % Marktanteil)
  9. Skoda (63.824 Zulassungen, 4,6 % Marktanteil)
  10. BMW (62.956 Zulassungen, 4,5 % Marktanteil)
Neues Heft
Top Aktuell Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Beliebte Artikel EU-Neuzulassungen April 2018 Aufwärtstrend hält an EU-Neuzulassungen Mai 2017 Wieder deutlich aufwärts
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Auktion vom Feinsten Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu