EU-Zulassungen

Mai mit Rückgang

Die Pkw-Neuzulassungen sind im Mai in Europa erneut leicht zurückgegangen. Die Zahl sank in Gesamteuropa (EU und EFTA) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent auf 1,29 Millionen Fahrzeuge, teilte der europäische Herstellerverband ACEA am Mittwoch (15.6.) in Brüssel mit.

Auf dem wichtigsten Absatzmarkt Deutschland wurden im Mai 299.992 Autos zugelassen, das war ein Plus von 6,2 Prozent.

Der Marktanteil des Volkswagen-Konzerns (VW, Audi, Seat, Skoda) stieg binnen Jahresfrist von 18,2 Prozent auf 19,4 Prozent. Daimle-Chrysler verlor bei rückläufigen Zahlen der Kernmarke Mercedes von 6,5 auf 5,9 Prozent. Der Münchner Konkurrent BMW legte dagegen mit seiner Kernmarke deutlich von 3,8 auf 4,7 Prozent zu. Die deutsche Marke Opel verbesserte ihren Anteil auf 9,5 (9,3) Prozent.

Die französische Peugeot Citroen Gruppe hatte im Mai einen Marktanteil von 14,3 (14,1) Prozent, Fiat von 5,6 (7,4) und Renault von 9,7 (10,4) Prozent. Ford verlor leicht an Boden und erreichte 11,2 (11,4) Prozent. General Motors lag unverändert bei elf Prozent, Toyota steigerte den Wert auf 5,1 (4,9) Prozent. Zwischen Januar und Mai ist die Zahl der Pkw-Neuzulassungen damit in der EU und den Staaten der Europäischen Freihandelszone (EFTA)um 2,4 Prozent auf rund 6,6 Millionen Fahrzeuge gesunken.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote