Crashtest Citroen Nemo Euro NCAP
EuroNCAP-Crashtest Citroen C4, Frontal-Crashtest
EuroNCAP-Crashtest Citroen C4, Frontal-Crashtest
EuroNCAP-Crashtest Citroen C4, Pfahl-Crashtest
EuroNCAP-Crashtest Citroen C4, Fahrer-Crashtest
61 Bilder

EuroNCAP-Crashtest 2010

Nur einer von fünf kann überzeugen

Im jüngsten EuroNCAP-Crashtest mussten sich der Citroen Nemo, der Kia Venga, der Nissan Cube, der Seat Exeo und der Toyota Verso den Barrieren stellen. Einzig und allein der Toyota konnte dabei voll überzeugen.

Für das Jahr 2010 hat EuroNCAP die Anforderungen für das Erreichen einer Fünf-Sterne-Wertung abermals angehoben. Im Bereich Insassenschutz müssen nun 80 statt bisher 75 Prozent aller Punkte erreicht werden, beim Punkt Kindersicherheit 75 statt bislang 70 Prozent. In der Wertung Fußgängerschutz stieg die Anforderung gar von 25 auf 40 Prozent an.

Toyota Verso überzeugt, Kia Venga wird nachgebessert, Citroen Nemo fällt durch

Trotz der verschärften Anforderungen konnte der Toyota Verso fünf Sterne ergattern. In der Wertung Insassensicherheit erreichte der Japaner 32 Punkte, bei der Kindersicherheit 37 Punkte und beim Fußgängerschutz 25 Punkte. Unter dem Strich sichert sich der Verso so eine klare Fünfer-Wertung.

Lediglich vier Sterne konnten der Seat Exeo, der Kia Venga und der Nissan Cube einfahren. Der Exeo, der auf dem alten Audi A4 basiert, verspielte im Pfahlcrash die Top-Wertung. Zudem attestierten die Tester dem verbauten Knieairbag nur eine unzureichende Schutzwirkung. Der Nissan Cube hingegen patzte im Punkt Kindersicherheit und erzielte so ebenfalls nur einen Vier-Sterne-Wertung. Der Kia Venga hingegen musste im beiden Wertungen, Kinder- und Insassensicherheit, Federn lassen. Zudem stellten die Tester nach dem Crash eine Beschädigung des Sicherheitsgurts fest.

Kia reagiert und wird in einer Serviceaktion alle bereits ausgelieferten Fahrzeuge mit einer zusätzlichen Kunststoffabdeckung an den Sitzschinen versehen, so dass diese den Gurt nicht mehr schädigen können.

Nur drei Sterne und damit ein enttäuschendes Ergebnis lieferte der Citroen Nemo ab. Ihm kreideten die Tester ein hohes Verletzungsrisiko durch Teile des Armaturenträgers und einen mangelnden Schutz beim Heckaufprall an. Zudem ist für den Franzosen kein Kopfairbag verfügbar, was zu einer Null-Punkte-Wertung im Pfahlcrash führte.

Crashtest-Ergebnisse März 2010 im Detail

Modell Schutz Erwachsene Schutz Kinder Schutz Fußgänger Sicherheit Gesamtpkt.
Citroen Nemo 59 % (80 %) 74 % (75 %) 55 % (40%) 29 % (60 %) 79 (70)
Kia Venga 79 % (80 %) 66 % (75 %) 64 % (40%) 71 % (60 %) 88 (70)
Nissan Cube 83 % (80 %) 64 % (75 %) 56 % (40%) 84 % (60 %) 87 (70)
Seat Exeo 77 % (80 %) 81 % (75 %) 50 % (40%) 57 % (60 %) 90 (70)
Toyota Verso 89 % (80 %) 75 % (75 %) 69 % (40%) 86 % (60 %) 100 (70)
Angaben in Klammern: Mindest-Norm für Fünf-Sterne Wertung
Modell Schutz Erwachsene Schutz Kinder Schutz Fußgänger Sicherheit Gesamtpkt.
Citroen Nemo 59 % (80 %) 74 % (75 %) 55 % (40%) 29 % (60 %) 79 (70)
Kia Venga 79 % (80 %) 66 % (75 %) 64 % (40%) 71 % (60 %) 88 (70)
Nissan Cube 83 % (80 %) 64 % (75 %) 56 % (40%) 84 % (60 %) 87 (70)
Seat Exeo 77 % (80 %) 81 % (75 %) 50 % (40%) 57 % (60 %) 90 (70)
Toyota Verso 89 % (80 %) 75 % (75 %) 69 % (40%) 86 % (60 %) 100 (70)
Angaben in Klammern: Mindest-Norm für Fünf-Sterne Wertung
Zur Startseite
Verkehr Verkehr Kindersitzcrashtest Hersteller versprechen Änderungen Kindersitze mit katastrophalem Crashtestergebnis
Mehr zum Thema Sicherheit
CTCC Safety Car Crash
Mehr Motorsport
Müll im Auto
Sicherheit
Mitsubishi Mirage USA
Sicherheit