EuroSTOXX 50

VW fliegt raus

Europas größter Autobauer Volkswagen steigt aus der europäischen Top-Börsenliga ab. Nach dem kräftigen Rückgang des Aktienkurses verlieren die Wolfsburger ihren Platz im EuroSTOXX 50.

Die Aktien werden vom 20. September nicht mehr in dem Index der 50 wichtigsten europäischen Titel vertreten sein, bestätigte das Unternehmen am Donnerstag (2.9.) in Hannover.

Am Vorabend war zugleich bekannt geworden, dass Volkswagen in den USA im August einen Absatzeinbruch um fast 30 Prozent und Audi um fast 22 Prozent verbucht hat. Die Aktie sank bis mittags um 1,26 Prozent auf 31,42 Euro. Zu Jahresbeginn war die VW-Aktie noch deutlich über der 40-Euro-Marke gehandelt worden.

Ein Unternehmenssprecher bedauerte den Abstieg aus dem EuroSTOXX. Der Aktienkurs sei unter anderem durch die schwache Konjunktur auf dem Automarkt und durch die schwierige Wechselkurssituation belastet worden, sagte er. Hinzu gekommen seien weitere vorübergehende Einflüsse. "Wir glauben, dass die reine Stichtagsbetrachtung das Gesamtbild der Volkswagen AG nicht ausreichend wiedergibt."

Der Sprecher verwies auf die eingeleiteten Massnahmen in dem Kostensenkungsprogramm "ForMotion" sowie die angekündigten neuen Modelle im kommenden Jahr. Man sei überzeugt davon, dass VW sich zukünftig wieder einen Platz im Index sichern werde.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote