Extrawurst für Minister-Fuhre

Foto: dpa

Die Dienstbarkeit seiner Chauffeure bringt nun den bayrischen Umweltminister Schnappauf in die Bredouille: Weil auf Drängen der Fahrer Bußgelder nicht verhängt wurden, muss sich der Minister unbequeme Fragen gefallen lassen.

Der Ärger für Werner Schnappauf ist Fußnote einer mittelprächtigen Affäre, die sich derzeit in Bayern zuträgt. Im Jahr 2000 wurde dort der "Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit" gegründet. Dessen Aufgabe: Nicht mehr die Kommunen selbst sollten Bußgelder einziehen, sondern eben der Zweckverband. Zuletzt war er für 200 Gemeinden tätig.

Der Begriff des Zweckverbandes wurde allem Anschein nach aber höchst eigenwillig interpretiert. Jedenfalls wurde ihm im Juni von der Regierung Oberbayerns die Verfolgung von Verkehrsverstößen für die 200 Gemeinden untersagt, nachdem Kontrolleure des Kommunalen Prüfungsverbandes zuvor Uregelmäßigkeiten festgestellt hatten, die in einem 50seitigen Prüfungsbericht aufgelistet werden. Unter anderem wurde offenbar auf Bitten der Stadt Garmisch-Partenkirchen am 30. Januar 2004 auf die Auswertung aller an diesem Tag gemessenen Geschwindigkeitsübertretungen verzichtet, um die zum Ski-Weltcup angereisten Besucher nicht zu verschrecken.

In diesem Prüfbericht taucht nun eben auch der Fall mit dem Minister auf. Dessen Dienstfahrzeug war zweimal bei Hochstadt (Kreis Lichtenfels) geblitzt worden, einmal mit dem Minister an Bord, einmal ohne. Nach den Radarkontrollen hatten die Fahrer auf Briefpapier des Ministeriums den Zweckverband - erfolgreich - gebeten, die Bußgeldbescheide zu vergessen, was der offenbar mit Gefälligkeiten vertraute Zweckverband auch tat. Der Minister Schnappauf hat von alldem selbstverständlich nichts mitbekommen.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Erlkönig Land Rover Defender Land Rover Defender (2020) Landy bei Ring-Test erwischt Fisker SUV Fisker SUV (2021) Elektro-SUV für unter 35.000 Euro
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken