Falschauszeichnung

VW unter Beschuss

Wegen "unzureichender Kennzeichnung" des Spritverbrauchs neuer Fahrzeuge will die Deutsche Umwelthilfe (DUH) notfalls gerichtlich gegen VW vorgehen. Die Abmahnungen richteten sich gegen die "Autostadt" in Wolfsburg und Volkswagen in Berlin, berichteten der Geschäftsführer der Umwelthilfe, Jürgen Resch, und der Rechtsanwalt der Organisation, Remo Klinger, am Dienstag (11.1.) in Berlin.

VW sei aufgefordert, 160.000 Euro zu überweisen, die laut Resch in Klimaschutzprojekte fließen sollen. Der DUH sei ein klagebefugter Verband.

Die Frist hierfür laufe am Nachmittag ab. Sollte das Geld nicht eingehen, "werden wir bereits am kommenden Montag gerichtliche Schritte einleiten", sagte Klinger. Zuständig sei das Landgericht in Braunschweig. Nach EU-Recht gilt die Kennzeichnungspflicht für den Spritverbrauch beim Neukauf von Fahrzeugen erst seit dem 1. November 2004. Im Dezember habe man nicht nur bei VW, sondern auch in Berliner Autosalons von BMW und Daimler-Chrysler Kontrollen unternommen, wo ebenfalls Verstöße festgestellt wurden, berichtete Klinger. Dort habe man zugleich sofortige Besserung gelobt und auch eingehalten.

"Bei VW war das ganz anders", so der DUH-Anwalt. Zunächst sei es schon schwierig gewesen, in der Sache überhaupt Kontakt aufzunehmen. Fünf Minuten vor Zwölf habe das Unternehmen dann die strafbewehrte Unterlassungserklärung mit der Selbstverpflichtung zurückgesandt, für jeden zukünftigen Verstoß 10.000 Euro an die DHU zu zahlen. Bei einer weiteren Kontrolle eine Woche später habe sich aber kaum etwas verändert. "Im Showroom Unter den Linden (Berlin) stellten wir 16 Verstöße fest." Unter anderem seien Verbrauchsaushänge irgendwo hinter den Türen versteckt gewesen. Es seien nicht die von der EU`verlangten Schilder mit weißem Untergrund und blauer Schrift sondern transparente kaum leserliche Folien. "Da muss man nicht großer Jurist sein, um zu sehen, dass das wirklich der Versuch ist, den Verbraucher hinters Licht zu führen."

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Beliebte Artikel 11/2018, JLR GLOSA Jaguar Land Rover GLOSA Neuer Assistent auf V2X-Basis Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu