Ferrari 458 Challenge

Diese Rennversion holt den Pokal der Scuderia

Ferrari 458 Challenge Foto: Ferrari 30 Bilder

Mit dem Ferrari 458 Challenge hat der italienische Sportwagenbauer auf der Bologna Motorshow die Rennversion des neuen Sportwagens präsentiert. Der Mittelmotorsportler soll künftig im Ferrari-Markenpokal eingesetzt werden.

Mit dem Ferrari 458 Challenge präsentieren die Italiener bereits die fünfte Generation eines Markenpokalrenners. Die Ferrari-Rennserie wird in verschiedenen Regionen ausgefahren. Derzeit streiten Teams in Europa, Italien und Nordamerika um Siegerlorbeeren. Im kommenden Jahr soll auch eine entsprechende Rennserie im Raum Asien-Patifik ausgeschrieben werden.

Ferrari 458 Challenge: Diese Rennversion holt den Pokal der Scuderia 3:50 Min.

Der V8 bleibt unverändert

Der 4,5-Liter-V8 im Ferrari 458 Challenge wird unverändert aus der Serie übernommen. Somit bleibt es bei einer Leistung von 570 PS. Angepasst wurden allerdings die Getriebeübersetzungen des Doppelkupplungsgetriebes. Wieder aus der Serie stammt das elektronisch gesteuerte Sperrdifferenzial, das zusammen mit dem elektronisch gesteuerten Traktionssystem für optimalen Vortrieb unter allen Bedingungen sorgen soll. Wie im Serienauto kann der Fahrer dessen Einstellungen am Manettino am Lenkrad beeinflussen.

Ordentlich Federn lassen musste der Ferrari 458 allerdings in Sachen Gewicht. Hierzu wurden alle Karosseriebauteile mit geringeren Wandstärken aus Kohlefaserlaminat ausgeführt. Die Scheiben wurden durch Exemplare aus Lexan ersetzt. Das Fahrwerk wurde mit spielfreien Uniball-Gelenken, härteren Federn und straffer abgestimmten Dämpfern bestückt. Zudem erfolgte eine Karosserieabsenkung um 50 Millimeter. Die Keramikbremsanlage arbeitet mit einem Renn-ABS zusammen. 19 Zoll-Leichtmetallfelgen mit Zentralverschluss runden das Fahrwerksupdate ab.

Die Summe aller Maßnahmen resultieren in einer Rundenzeit von 1,16:50 Minuten für die Ferrari-Hausstrecke Fiorano. Damit ist der Ferrari 458 Challenge zwei Sekunden schneller als sein Vorgänger. Als maximale Querbeschleunigung wollen die Italiener 1,6g ermittelt haben.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen F-Type Jaguar Lister LFT-C Cabrio Lister LFT-C mit biestigen 666 PS Dieses Cabrio wird nur 10 Mal gebaut 03/2019, Koenigsegg Jesko Koenigsegg Jesko (2019) 300-mph-Hypercar ausverkauft
SUV Mercedes G-Klasse Mercedes G 400d Stärkere Diesel-Version kommt 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 SUV ab sofort im Sport-Design
Anzeige