Ferrari baut eigene Siedlung

Foto: Daniel Reinhard

Als eine seiner ersten repräsentativen Amtshandlungen eröffnete der neue Ferrari-Chef Jean Todt eine Ferrari-Siedlung in Maranello. Natürlich sind die Häuser alle rot.

Ort des Geschehens war das vier Kilometer vom Ferrari-Werk entfernte Pozza die Maranello, wo Architekten im Auftrag von Ferrari unter dem Begriff "Formula Uomo" (Formel Mensch) einen Komplex aus vier Gebäuden errichteten. Große Werbetafeln mit Fotos aus der Ferrari-Rennhistorie machen auch dem Schwerbegrifflichen klar, wer hier federführend war.

In Maranello verspricht man höchsten Qualitätsstandard bei den 22 Studio-Wohnungen und 100 Appartments. Zu dem neuen Wohnkomplex zählen neben einem eigenen Fitness-Studio auch ein Restaurant (mit Lieferservice), eine Bar und eine Rezeption. Außen stehen neben ausgiebigem Entspannungsraum Parkflächen für 150 Autos zur Verfügung.

Luca di Montezemolo: Bessere Arbeit durch besseres Wohnen

"Die eigentliche Idee von Formula Uomo ist, vor allem eine Verbesserung der Wohnqualität", sagt Ferrari-Präsident Luca die Montezemolo. Er verspricht sich von dem Bauprojekt, das für Ferrari-Mitarbeiter gedacht ist, auch eine Verbesserung der Fahrzeug-Qualität. Die Ferrari-Siedlung ist durch einen Fahrradweg mit dem Werk verbunden.

Neues Heft
Top Aktuell Elektro-Sportwagen von Gumpert 300 km/h-Auto mit 1.200 km Reichweite
Beliebte Artikel Fiat Ferrari-Rückkauf perfekt Fiat Ferrari kehrt heim
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen Toyota Supra Toyota GR Supra (2019) Einblicke in Japan-Sportwagen
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel