Ferrari California T 2014 Ferrari

Ferrari-Bilanz 2013

Italiener wieder mit Rekordergebnis

Der Sportwagenbauer Ferrari ist weiter auf Erfolgskurs. Auch mit bewusst reduzierten Absatzzahlen legen die Italiener für 2013 neue Bestwerte bei Umsatz, Gewinn und Nettovermögen vor.

Das neue Ferrari-Konzept ist offensichtlich aufgegangen, denn die Italiener konnten am Dienstag (18.2.2014) in Maranello eine neue Erfolgsbilanz vorlegen. Nach den Rekordwerten aus 2012 hatte Ferrari beschlossen, die Anzahl der ausgelieferten Fahrzeuge zu senken, um das hohe Maß an Exklusivität zu wahren, das mit der Marke Ferrari verbunden ist, und den Wert der Fahrzeuge nachhaltig zu steigern.

Entsprechend sank die Auslieferung von Ferrari-Straßenmodellen im Jahr 2013 auf 6.922 Fahrzeuge, was einem Rückgang um 5,4 % entspricht. Im Gegenzug stieg aber der Umsatz um 5 % auf auf 2,3 Milliarden Euro.

Ferrari mit 15,6 % Rendite

Beim Gewinn vor Steuern weist der Sportwagenbauer 363,5 Millionen Euro (+ 8,3 %) aus. Der Nettogewinn liegt bei 246 Millionen Euro (+5,4 %). Als Rendite weist Ferrari sensationelle 15,6 % aus, das Nettovermögen auf 1,36 Milliarden Euro beziffert.

Hauptabsatzmarkt für Ferrari sind nach wie vor die USA mit 2.035 ausgelieferten Sportwagen (+ 9,0 %). Im Raum Großchina (China, Hongkong und Taiwan) wurden 700 Fahrzeuge verkauft, ein Ergebnis, das die Region in ihrer Position als zweitwichtigster Markt für Ferrari bestätigt.

Als größter europäischer Markt entpuppte sich 2013 Großbritannien mit 677 ausgelieferten Fahrzeugen. In Deutschland, wo Ferrari die Auslieferungen bewusst gesenkt hat, wurden 652 Modelle (- 100 Modelle) an den Mann gebracht.

In die Region Naher Osten/Afrika lieferte Ferrari 599 Fahrzeuge (+8,0 %), die Region Fernost fließt mit 380 Fahrzeugen (+ 20 %) in die Bilanz ein. Auf dem Heimatmarkt Italien konnte Ferrari nur 205 Fahrzeuge absetzen.

Verkehr Verkehr Ferrari California T, Genfer Autosalon, Messe 2014 Mit Biturbo-V8 ab 183.499 Euro Ferrari California T auf dem Genfer Autosalon

Mitte 2014 bringt Ferrari den Nachfolger des California an den Start.

Ferrari
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Ferrari